Was ist der wirkliche Hintergrund der 11.11.11 Energie für Mensch, Erde & Kosmos?

Die 11.11.11 Energie wurde auch im Zusammenhang mit 2012 viel diskutiert in esoterischen und spirituellen Kreisen. Es gab eine Menge Spekulationen und Behauptungen, wofür diese Energie gut sei. Nach meinen eigenen Inspirationen aus der Meditation kann ich sagen: Die 11.11.11 Energie, also letztlich die Funktion des 11.11.11 war folgende: Am 11.11.11 sollten die seelischen Kräfte der Menschheit mit der Verankerung der Erdkundalini an ihrem neuen Platz im Titicacasee in Bolivien synchronisiert werden, so dass durch die dann aufsteigende Kundalinikraft in den beteiligten Menschen die latenten kosmischen Energien des Erwachens für die Menschheit verfügbar würden.

Damit dieses Ereignis signifikante Wirkung zeigen konnte, musste zur ein harmonischer Ausgleich zwischen den Energien des Männlichen und des Weiblichen auf der Erde herbeigeführt werden, da die Kundalini – ganz gleich ob die der Erde oder die eines Menschen – nur dann aufsteigen kann, wenn zuvor der männliche und weibliche Energiekanal ins Gleichgewicht gebracht worden ist. Vielfach wird dies in anlehnung an den chinesischen Taoismus als Ausgleich von yin und yang bezeichnet. Zu diesem Zweck wurden also gemäß den geistigen Anweisungen am 9.11.11 und am 10.11.11 zwei Zeremonien durchgeführt, die einzig diesem Zweck dienten, die Kräfte der Sonne und des Mondes, also die Kräfte von Yin und Yang auf der Erde auszugleichen:

Wieso ist diese erneute Verankerung der Erdkundalini ein Jahrtausendereignis?

Am 9.11.11 fand daher die Zeremonie zur Verankerung der Pingala Nadi der Erde auf der Sonneninsel – der Isla del Sol – im Titicaca-See statt, wo zum Sonnenhöchststand die männliche Kraft 2012 Insider - Ort der Erdkundalini im Titicacasee in Boliviender Erde ihren neuen Platz bekam. Am 10.11.11 wurde zu Vollmond die Ida Nadi der Erde rituell auf der Isla de la Luna verankert, also auf der Mondinsel den weiblichen Kräften der Erde ein neues Zuhause gegeben! Als diese beiden Zeremonien von der geisitgen elt anerkannt worden waren, konnte am 11.11.11 die Verankerung der Erdkundalini an ihrem neuen Platz im Titicacasee stattfinden! Du bist eingeladen, an diesem Jahrtausendereignis – die Erdkundalini wechselt ihren Platz nur alle etwa 12.850 – 12.900 Jahre, also jeweils zur Hälfte eines platonischen Jahres. das ungefähr 25.700 bis 25.800 Jahre währt – teilzuhaben!

Schau Dir dazu einfach hier das Video an, das live am neuen Ort der Sushumna Nadi der Erde während der Verankerung der Erd-Kundalini an diesem Ort im Titicaca-See aufgenommen wurde. Um dieses Video aufzunehmen, zu schneiden und für Dich kostenlos verfügbar zu machen, war ein erheblicher zeitlicher und finanzieller Aufwand erforderlich! Daher würde ich mich freuen, wenn Du diese Gelegenheit, das hier gratis zu sehen dadurch honoroerst, dass Du auf YouTube unter dem Video auf "Daumen hoch" klickst und es mit Deinen Freunden teilst! Danke schön und nun viel Freude mit dem Video: Tipp: Wenn Deine Verbindung schnell genug ist, stell es unten rechts auf Vollbild und schaue es in HD, indem Du es auf 720p stellst!

Warum muss der Mensch solche Zeremonien zu bestimmten Zeiten durchführen?

Diese dritte und letzte Zeremonie der Ritualtrilogie am Titicacasee zwischen 9. und 11.11.11 war für uns eindeutig der Höhepunkt, liess sie doch deutlich erkennen, dass die beiden zuvor durchgeführten Rituale zur Verankerung der Pingala Nadi am  9.11.11 und der Ida Nadi am 10.11.11 von der geistigen Welt angenommen worden waren. Die Frage stellen sich sicher einige Leserinnen und Leser, aus welchem Grund der Mensch derartige Zeremonien und Rituale durchführen sollte. Dazu möchte ich eingangs sagen,dass schon diese Frage Ausdruck der in den rational, intellektuell und materialistisch geprägten Teilen der Erde üblichen Denkweise ist, die den Menschen seiner natürlichen Aufgabe als Sohn und Tochter Gottes beraubt, indem sie ihn zu einem bedeutungslosen Stück Fleisch in einem leeren und ebenso bedeutungslosen Universum erklärt.

2012-Insider - 11.11.11 - Wasser an der Stelle im Titicacasee, wo die Erdkundalini neu verankert wurde.Es ist also zunächst wesentlich, dass wir erkennen, wer wir als Menschen in Wahrheit sind! Wenn klar ist, dass jede/r von uns Ausdruck des EINEN göttlichen Bewusstseins IST, dass es also sehr wohl von Bedeutung ist, wofür wir uns halten und vor allem, ob wir unsere Aufgabe auf der Erde erfüllen, oder dabei sind, diese zu verschlafen! Genau dieses Verschlafen des eigenen Potenzials ist es ja, das die Menschheit im zu Ende gehenden Fischezeitalter kollektiv beschreibt … Dieser Schlafzustand ist das, was ich im L+A+S=S los und L+E+B=E! Prozess als D+U+M=M Prinzip bezeichne, als den Zustand, in dem das Herz/die Seele dumpf (D) ist, der Bauch/der Körper, von unklarer (U) Energie erfüllt und der Kopf/Geist sich daher mit Elementalen der Minderwertigkeit (M) befasst, was im Endergebnis zu einem Leben im Mittelmaß (M) führt. Im Selbsttransformationsprozess L+A+S=S los und L+E+B=E! zeige ich Dir übrigens ganz einfach nachvollziehbar Schritt für Schritt den Weg, selbst erwacht, erfüllt und erfolgreich zu leben.

Wie erkenne ich als Mensch, was zu tun ist? Woher kommt unmittelbare Inspiration für ein wesentliches Leben?

Wenn ich als Mensch erkannt habe, dass ich als Sohn/Tochter Gottes die Aufgabe, aber auch die Fähigkeit habe, als Mitschöpfer hier auf der Erde zu wirken, also z.B. den Dingen, den Pflanzen und den Tieren ihre Bedeutung zu geben, werden Inspirationen aus der geistigen Sphäre unseres DaSeins (das ja aus den drei Ebenen Seele oder mittleres Selbst, Körper oder unteres Selbst und Geist oder hohes Selbst besteht) in Form spontaner Eingebungen, intuitiver Erkenntnisse und manchmal auch instinktiver Handlungsimpulse in mir erscheinen, die meinem Leben eine gewisse innere Richtung geben.

Woher weiß ich als Mensch, wo es lang geht? Welche Inspirationen sind echt?

Im D+U+M=M Prinzip,, wie es im vorletzten Absatz beschrieben wurde, findet praktisch keine Inspiration statt, da 97% oder mehr der Gedanken in diesem Zustand aus dem Bereich kommen, den Dr. Ihaleakala Hew Len, – von dem ich das hawaiianische Ho'oponopono nach  der Kahuna Morrnah Nalamaku Simeona erlernen durfte, das ich seit 2007 praltisch täglich anwende – als Memories oder Erinnerungen bezeichnet! Wir sind in diesem schlafenden Zustand also nichts weiter als eine Art dumpfe Bioroboter, die ohne Ricthtung, ohne Ziel (nein, Haus, Frau, Auto sind keine echten Lebensziele, sondern Selbstverständlichkeiten, die uns die materialistische Welt als Ersatz, für echte Ziele präsentiert und damit unsere Energien bindet !) und eben auch ohne geistige Inspiration ihr freudloses Dasein fristen, bis ein ihnen ebenso unerklärlich wie ihr Leben erscheinender Tod diesem Leid bis zur nächsten Inkarnation wieder ein Ende bereitet.

Um also echte Inspiration in Deinem Leben zu erfahren, ist es unerlässlich, dass Du zum einen erkennst, wer Du in Wahrheit bist (und aus dieser Quelle dann auch lebst!) und zum anderen, 2012 Insider - Licht am Nachmittag des 11.11.11 nach Verankerung der Erdkundalini im Titicacaseedass Du mit jedem (ja, mit jedem!) Gedanken, der in Dir erscheint, zunächst reinigst, also Ho'oponopono durchführst, um auf diese Weise zu erkennen, welche Eingebungen aus der geistigen Sphäre des hohen Selbst (also des Geistes)stammen und welche einfach nur sich stetig wiederholende Erinnerungen sind, also automatische Gesankenketten, die Dich erneut in die immer gieiche Richtung ziehen wollen. Um Dich bei diesem Reinifungsprozess zu unterstützen, habe ich aus meiner langjährigen Erfahrung mit dem Self I-Dentity through Ho'oponopono von Dr. Ihaleakala Hew Len heraus das Cleaning Clearing Coaching entwickelt. Auf der hier verlinkten Website zum Cleaning Clearing Coaching wird beim Lesen bereits mit Dir gereinigt und zusätzlich schenken wir Dir dort ein Reinigungswerkzeug zu Deiner persönlichen Nutzung, damit auch Du echte Inspiration aus dem Bereich des hohen Selbst in Deinem Leben nutzen kannst!

Welche Erfahrungen machten Teilnehmer mit ihrer Reinigung und Einweihung als Hüter der Erdkundalini?

Einige der Rückmeldungen, die von angemeldeten Teilnehmern der Zeremonie kamen, findest Du hier:

Während des Rituals sah ich eine weiße Schlange, die sich um meinen gesamten Körper – angefangen bei den Füßen – wickelte, normalerweise mag ich Schlangen nicht wirklich, aber in dem Moment fühlte es sich so selbstverständlich an, auch dass sie mir direkt in die Augen sah… Gestern Abend war ich sehr emotional, und ich musste einfach so weinen, die Nähe zu meiner Liebsten war mir ein unendliches Bedürfnis, und ich hatte das Gefühl, dass ich vor lauter Liebe gleich platze (im positiven Sinn ) Die Energie in mir hält weiter an, und es bleibt sehr spannend, was noch so alles mit mir geschieht…

Gabriela D'Amico

 

Am 11.11.11 habe mich zum richtigen Zeit eingestimmt und es ist sehr schöne Energie zu mir gekommen, ich habe die Kundalini mit drei Armen in mir aufsteigen gespürt und gesehen, aber dann .. plötzlich ist wie ein streit entschtanden. Habe dann alles wieder gereinigt. Bis gestern habe ich ganze Zeit intensiv gereinigt und es tut sich alles stabilisieren. (…) Beim Kundalini Video war es wunderschön, die Klänge von dir war- zunehmen, die Kundalini hat wieder begonnen zu steigen, bis der Streit wieder aufkam.
Ich habe mich jetzt entschlossen wieder Video zu schauen, aber nur den Teil mit deinen Gesang.

Ich habe Antwort bekommen, was sich da abgespielt hat. Die Tausendjärige Angst der Weiblicheenergien-(Frauen) um die Verantwortung zu übernemmen, hat sich gespiegelt, und den Versusch noch einmal den Mänlichen Kraft Schuld zuzuweisen dafür. Ich reinige weiter und habe den Gefühl das sich alles wieder verbunden hat ,wie es sein soll.

Smirna Hagg-Komad

 

Am letzten Tag, bin ich teilweise weggetreten, und aber ich kann mich erinnern es war wieder da selbe Bild und Gefühl wie bei der Seelenanteilrückholung – und ich schäme mich teilweise sogar dafür – interessant das (jetzt!! erst beim schreiben) sehen zu dürfen:

Ich habe ein Bild in mir, direkt in meinem 3. Auge gesehen von einem Indianer – und zugleich war dieses absolut erhabene Gefühl da – diese Kraft – so majestätisch !

Ich schäme mich ein wenig wenn ich daran denke, dass ich das einst gewesen sein könnte, wie als würde ich mir nicht zutrauen jemals so gewesen zu sein – so aufrichtig und stark.

Ich danke Dir und möchte dir sagen, das keine andere Begegnung mir in dieser ganzen Zeit seit ich die Reikifreundschaft kenne und Dich – also keine andere Begegnung hat mir soviel Freiheit und Erkenntnis gebracht wie diese mit Dir !! Deine Arbeit trägt in allen Bereichen die du anschneidest(Astrologie, Energiearbeit, Reiki, Advaita…) so viel zu Erneuerung oder zum natürlichen, lebendigen bei. Ich kann für mich so viele subtile befreiende Informationen bekommen – Informationen ist nichtmal das richtige Wort mir fehlen die Worte !!! Ich finde das einfach genial ! Danke Danke Danke !!

Martin Engler

 

Habe mich gestern ab 16.05 Uhr eingestimmt, mein Kronenchakra, meine Hände und meine Füße kribbelten stark. Ich habe sehr viel weißes Licht gesehen in diesem sah ich immer wieder Engel und Herzen. Ich sah eine weiße Lotusblüte auf klarem Wasser schwimmen. Ich sah mich durch den Wald laufen und viel Licht um mich herum, alle Menschen waren freundlich zuanander auf der ganzen Welt und jeder half jedem. Alle Menschen waren sehr glücklich und zu frieden und lebten in Fülle alle miteinander. So sah ich die ganze Erde aus der Vogelperspektive. Weißes Licht floß auf die Erde und hüllte sie ein. Ein weißer Strahl ging von der Erde aus in den Himmel. Ich fühlte so viel Liebe
von ganzem Herzen Danke Alexander und auch an alle Beteiligten

Kirsten Day

 

Das war wirklich der Höhepunkt!!
Sehr, sehr starke, blendend helle Energie, intensives Vibrieren am ganzen Körper, jubilierende Engelscharen und die Energien am 3. Auge und am Halschakra so intensiv, dass es mich fast umgehauen hätte.
Ohne Worte…
Hinterher hatte ich riesigen Hunger, es war für mich herausfordernd, bei solchen Massen an Licht (viel, hell, stark, schnell) da zu bleiben.
Jetzt habe ich Kopfschmerzen, doch ich fließe über vor Ideen.
Yippieeee!
Es ist vollbracht!!!!!!!

Marjukka Zsagar-Renneberg

 

Hat Dich der reinigende Ritualreigen berührt! Teile den Segen der Erdkundalini mit Deinen Freunden!

2012-Insider - Himmel am 11.11.11 nachmittags nach der Verankerung der Erdkundalini im TiticacaseeWir freuen uns natürlich, wenn Du auch diese Zeremonien zum Aufstieg der Menschheit wieder mit Deinen Freunden auf Facebook, mit Deinen Followern auf Twitter, sowie mit Deinen Google+ Kontakten teilst, damit möglichst viele Menschen die Chance haben, auch an diesen Zeremonien teilzuhaben. Die Videos funktionieren  erfahrungsgemäß sehr gut als Träger der Energie der Zeremonien, weshalb es ein besonderes Geschenk ist, die Videos zu teilen…

Hast Du selbst an den Zeremonoien ernergetisch teilgenommen? Selbstverständlich freue ich mich auch sehr über Kommentare zu Deinen Erlebnissen während der Rituale vom 9.-11.11.11, wenn Du die Tage genutzt hast, um Dich auf die Zeremonien auf der Isla del Sol, der Isla de la Luna und am 11.11.11 direkt auf dem Titicacasee am neuen Platz der Erdkundalini einzustimmen und so auch selbst aktiv dabei zu sein! Teile Deine Erfahrungen, denn sie bereichern auch die anderen Leser hier im 2012-Insider Blog. Vielen Dank für Deine Aufmerksamkeit für diesen Blog und damit für den Aufstieg der Menschheit, der Erde und des Kosmos.

Alles (IST) Liebe,

Alexander Gottwald

P.S. Seit dem ersten Post zu den Ritualen und meinem Hinweis auf die Rechnungsrückläufer kamen schon einige Bestellungen, so dass es nur noch einige wenige freie Plätze gibt, um selbst auch noch alle Reinigungen und Einweihungen, sowie ein Jahr kostenlose Mitgliedschaft im Kreis der Hüter zu den gleichen vergünstigten Bedingungen erhalten kannst, wie wir das den Teilnehmern der Rituale vor Ort angeboten hatten. Dies gilt nur, bis diese letzten paar Plätze weg sind oder bis der letzte Blogpost mit Berichten von den Zeremonien online ist! Um diese nach wie vor um etwa 50% ermäßigte Teilnahmegebühr zu nutzen, klick einfach auf den Link, der sich hinter dem groß geschriebenen Text hier drunter verbirgt!

Du möchtest Deine Reinigungen und Einweihungen erhalten und im letzten Moment auch noch beim Kreis der Hüter mit dabei sein? (<= HIER klicken!)  – Die Sonderkonditionen gelten nur noch bis Mittwoch, 7.12.11

Nachbetrachtung zur Zeremonie zur Verankerung der Pingala Nadi auf der Isla del Sol im Titicacasee

Unmittelbar nach der Durchführung des Rituals zur Verankerung des männlichen Sonnenkanals in diesem im letzten Blogpost präsentierten Fels, war ich zwar körperlich erschöpft, aber dennoch zugleich geistig in einer Weise erfrischt und inspiriert, dass ich direkt nach dem Ritual ein Video zur Nachbetrachtung des Rituals aufgenommen habe, in dem ein paar Dinge zur Sprache kommen, über die in esoterischen Kreisen selten oder eher gar nicht gesprochen wird.

Hier kannst Du das Video wie gewohnt in HD und wenn Du magst auch als Vollbild sehen … ich freue mich wieder über "Daumen-hoch" Klicks, wenn Du dabei mithelfen möchtest, dass diese Informationen sich verbreiten. Danke :)

Wofür wurden wir geboren? Wofür leben wir? Selbst-Coaching Werkzeug geschenkt!

Diese Fragen halte ich deshalb für so wesentlich, weil sie mich 1999 endlich dazu gebracht haben, mich ganz und gar dem zu widmen, was mich und mein Leben erfüllt: Dem Dienst am Erwachen der Menschen! Dies fing und fängt nach wie vor in jedem Moment immer wieder bei mir selbst an… Und eine Übung, die mir in verschiedenen Formen immer mal wieder begegnet ist und die sich auch immer wieder als kraftvolles hilfreiches Selbst-Coaching-Werkzeug erwiesen hat, möchte ich gleich hier mit Dir teilen!

Zunächst aber noch eine Frage an Dich: Hat Dir je irgendwer gesagt, dass das Leben, Dein Leben, einen tieferen Sinn haben könnte? Dass Du mit einem Plan, einem Vorhaben, einer Vision hier auf die Erde gekommen bist? Deine Eltern? Deine Lehrer? Nein, eher nicht, oder? Und dann haben wir Kollegen, Freunde und Bekannte, denen es genauso geht, wie Dir: Auch sie haben keinen Schimmer, was ein Mensch in Wahrheit ist und wofür Du Dich hier auf diesem Planeten inkarniert hast, nicht wahr?

Du liest noch weiter? Hast diese lästige Seite mit den bohrenden Fragen hier noch nicht weggeklickt? Ok, dann wirst Du die Übung, die ich dir gleich zeige, vielleicht auch durchführen…

Hier das versprochene kostenlose Selbst-Coaching Werkzeug für Dich:

Es ist ganz einfach: Finde einen Platz, an dem Du – am besten in der Natur – für eine halbe Stunde ungestört bist. Wenn Natur Blick vom Platz der Verankerung der Pingala Nadi der Erde über Isla del Sol und Titicacaseeaus irgend einem Grund keine Option für Dich ist, geh in Deinen Garten. Wenn Du keinen hast, kannst Du die Übung auch in Deinem Zimmer machen. Wichtiger als die Umgebung ist, dass Du es durchziehst! Egal, wo Du den Prozess durchführst, nimm Dir bitte einen Stift und ein Blatt Papier mit!

An Deinem Platz angekommen, geh in Kontakt mit der Frage

Wenn ich nur noch 30 Tage zu leben hätte, was würde ich tun?

Bei den Indianern Nordamerikas – wo die Übung natürlich draussen in der Natur durchgeführt wurde und wird –  heißt der nun folgende Prozess Death Lodge, also Todeshütte. Aus dieser Tradition habe ich die Übung erstmals kennen gelernt und finde sie so auch besonders kraftvoll, da die Natur einen sehr dabei unterstützt, zum Wesentlichen zu kommen. Wenn Du die Übung in Deiner Wohnung vor Deinem PC durchführen willst, kostet Dich das ungleich mehr Kraft, die Zeit auch bei der Sache zu bleiben.

Geh also tief mit der Frage in Kontakt, was Du tun würdest, wenn Du wüsstest, der Augenblick Deines Todes rückt sehe schnell näher! Und dann schreib auf, was Dir an Gedanken, Gefühlen usw. dazu kommt und vor allem anderen: Was würdest Du tun! Welche Dinge, die Du vielleicht immer aufgeschoben hast, wären Dir wichtig? Welche Wahrnehmungen über das Leben, welche Bewusstseinserfahrungen, denen Du bisher immer wieder ausgewichen bist, wären Dir wichtig, wenn Du wüsstest, in wenigen Tagen ist alles vorbei?

Ich habe noch ein weiteres Geschenk für Dich!

Wenn Du die Death Lodge durchführst und mir von Deinen Erfahrungen und den Dingen, die sich für Dich als wesentlich zeigen in einem Kommentar unter diesem Blogpost berichtest, schenke ich Dir per Email ein weiteres Werkzeug, das nach meiner Erfahrung noch weit über die Todeshütte und die Frage nach dem, was ich tun würde, wenn der Tod nahe ist, hinausführen kann.

Dieses weitere Werkzeug ist weit weniger bekannt und dennoch nach meiner Erfahrung in einer Weise über unsere gängigen Strukturen hinaus weisend, dass ich Dir wünsche, dass Du es erhalten und wie ich nutzen kannst!

Bitte denke daran, dass es immer wieder ein Geschenk ist, wenn wir inspirierenden Menschen und ihren Gedanken begegnen! Wenn Du also das Gefühl hast, dass dieser Blogpost Dich begeistert und inspiriert hat, teile ihn einfach in den sozialen Netzwerken, die Du besuchst. Die meist genutzten sozialen Netzwerke sind hier im Blog gleich in Form einfach klickbarer BUttons eingebunden. Ich freue mich, wenn Du davon regen Gebrauch machst und danke Dir für Deine Unterstützung meiner Bewusstseinsarbeit!

Alles (IST) Liebe,

Alexander :)

P.S. Im nächsten Blogpost geht es dann um die Zeremonie zur Verankerung der Ida Nadi, des Kanals der weiblichen Kräfte der Erde auf der Isla de la Luna, der Mondinsel im Titicacasee… ich freue mich, wenn ich Dich dann hier im 2012-Insider-Blog wiedersehe!

Segen und Dank der Sonnenkräfte als Antwort auf die Zeremonie der Verankerung der Pingala Nadi auf der Isla del Sol im Titicacasee

Sonne nach Pingala Nadi Zeremonie von Alexander Gottwald auf der Isla del Sol Als ich nach der Zeremonie die Fotos betrachtete, die ich direkt nach Abschluss des Rituals zur Verankerung der Pingala Nadi der Erde auf der Isla del Sol von der Sonne gemacht hatte, traute ich meinen Augen kaum: Hier war sie! Die Antwort auf die Frage, ob die Zeremonie von den Kräften der geistigen Welt angenommen worden war … ich hatte bereits nach einem Zeichen gesucht… während des Rituals gab es eine spezielle Wolkenformation, die gleich auch im Video zu sehen ist, die man schon als Hinweis sehen könnte, aber diese Fotos waren für mich die Antwort der geistigen Welt auf die Zeremonie! Ich möchte zwei dieser Fotos in diesem Artikel gern mit Euch teilen, denn man sieht so schön darauf die Hüter der vier Richtungen als große pinkfarbene Orbs um die Sonne herum, sowie das Energiewesen der Pingala Nadi als strahlender kleinerer Orb direkt neben der Sonne …

Nach der im letzten  Blogpost hier beschriebenen kräftezehrenden Anreise waren wir gerade noch zur rechten Zeit oben auf der Isla del Sol an jenem Punkt angelangt, an dem sich die Pingala Nadi (Sonnenkanal, männliche Energie) der Erde neu verankert hat, nachdem sie gemeinsam mit der Ida Nadi (Mondkanal, weibliche Energie) und der Sushumna Nadi (dem Kanal der Kundalini), also der Erdkundalini in den 50er Jahren des 20. Jahrhunderts Tibet verlassen hatte. Diese Zeremonie wurde von unserem Guia und Kameramann Fidel Herrera aufgezeichnet, der selbst von der gewaltigen Energie der Sonnenkräfte zu diesem Ritual so überwältigt war, dass er phasenweise kaum die Kamera ruhig halten konnte. Hier hast Du die Möglichkeit, im Titicaca-See selbst teilzuhaben an der unbändigen Kraft der Sonne in dieser Mittagsstunde des 9.11.11 in über 4.000 Meter Höhe.

Im Video wird die Energie der Zeremonie zur Verankerung der Pingala Nadi auf der Isla del Sol deutlich spürbar!

Schau Dir das Video wenn Du kannst als Vollbild an lade es erst vollständig und klick dann auf Start, so dass Du Dich noch tiefer auf die Energie der Zeremonie zur Verankerung der Pingala Nadi der Erde auf der Isla del Sol, sowie auf die der Reinigung und Einweihung der Teilnehmer einlassen kannst. Es ist ein immenser zeitlicher Aufwand, ein solches Video zu produzieren (allein Schnitt, Texteelemte einfügen, mit Musik unterlegen etc. dauert insgesamt einen ganzen Tag!) … daher freue ich mich sehr, wenn Du das Video auch mit Deinen Freunden teilst, bzw. auch bei YouTube mal auf den "Daumen-hoch"-Knopf klickst … Viel Freude nun aber mit der Zeremonie zur Verankerung der Pingala Nadi der Erde auf der Sonneninsel:

Chakana als Katalysator zwischen den alten Sonnenkräften der Inka und der neu sich verankernden Pingala Nadi der Erde auf der Sonneninsel

Als Vorbereitung auf das Ritual zur Verankerung des Sonnenkanals der Erde auf der Isla del Sol, der Sonneninsel der Inka, Chakana von Alexander Gottwald während der Zeremonie zur Verankerung der Pingala Nadi auf der Isla del Sol gebauthatte ich ein Chakana gebaut, das Du hier im Foto sehen kannst. Im Video zeige ich ja auch den Ablauf, wie es im Rahmen der Anrufung der vier Hüter der vier Himmelsrichtungen entstanden ist. Das Chakana ist eines der mächtigsten Symbole der Anden, denn das Chakana gilt als vollkommenste Manifestation der Energien der Sonne!

Im gesamten Andenraum, also nicht nur in Bolivien, sondern z.B. auch in Peru, wo ebenfalls nach wie vor Indigene leben, gilt das Chakana als Manifestation der Sonnenkraft auf der Erde

So wählten wir also spontan das Chakana – oder wählte das Chakana uns? – als Träger der Energien der Hüter der Himmelsrichtungen während der Zeremonie zur Verankerung der Pingala Nadi der Erde hier auf der Sonneninsel und kauften in Copacabana am Vorabend des Rituals die letzten vier (!) großen Andenflaggen (Wiphala – Bandera Andina). Die Bedeutung der Wiphala ist vielschichtig. Eindeutig ist die Flagge jedoch ein Symbol für das Licht der Sonne, das sich hier in seinen Spektralfarben zeigt. Legt man vier mal die Wiphala zusammen, erhält man ein Chakana, wie es hier in der Zeremonie verwendet worden ist.

Der Fels als Anker der Pingala Nadi der Erde auf der Isla del Sol

Dieser Fels auf der Isla del Sol zeigte sich uns als neuer Anker der Pingala Nadi des Sonnenkanals der männlichen Kraft der ErdeAls wir dem Ruf des Ortes folgten, wo die Pingala Nadi der Erde, also der Kanal der männlichen Energie sich verwurzeln sollte, stiegen wir von unserer schon recht hoch gelegenen Unterkunft auf der Isla del Sol aus noch ein gutes Stück weiter auf, wie es ja auch im ersten Videobericht von unserem reinigenden Ritualreigen zu sehen war. auf einem Hügelkamm angekommen, bogen wir nach rechts dem Weg folgend ab, gingen noch einige Meter weiter … und da war er auf einmal … ein mächtiger Fels, der zur Ursubstanz dieser Erhebung auf der Sonneninsel gehört, rief uns und ließ uns wissen, dass dies der Platz sei, wo die Zeremonie stattfinden solle.

Angelina Pau Hana und ich prüften die Information kurz miteinander und stellten fest, dass wir übereinstimmende Informationen erhalten hatten. Damit war klar, dass die Zeremonie zur Verankerung der Pingala Nadi der Erde hier an diesem Ort stattfinden würde.

Die Kraft der Zeremonie auf der Isla del Sol spüren – in Dankbarkeit dem Prozess des Wandels dienen

Meine Erfahrungen während der Zeremonie zur Verankerung der Pingala Nadi der Erde in diesem Felsen waren sehr intensivAlexander Gottwald von 2012-Insider führt eine Zeremonie zur Verankerung der Pingala Nadi der Erde auf der Isla del Sol durch und können mit Worten kaum beschrieben werden. Ich fühle mich sehr dankbar, diese Aufgabe ausführen zu dürfen. Zugleich ist es einfach ganz gewöhnlich: Ich tue eben gerade das, was getan werden muss. So, wie ich auch Geschirr abwaschen oder meinem kleinen Sohn den Hintern abwischen würde … es liegt nichts besonderes darin, diese Zeremonie abzuhalten und auf diese Weise leer fühle ich mich geleitet und geführt. Dadurch geht die Durchführung trotz körperlicher Erschöpfung und brennender Sonne leicht von der Hand. Sowohl bei der Verankerung der Pingala Nadi der Erde in diesem Felsen, als auch danach bei der Durchführung der Reinigungen und Einweihungen fühle ich mich gelassen und frei, wofür ich sehr dankbar bin!

Einige Teilnehmerstimmen von Menschen, die für die Reinigungen & Einweihungen während der Zeremonie auf der Isla del Sol angemeldet waren

Da ja sehr viele Menschen an den Zeremonien energetisch teilgenommen haben, kann ich hier leider aus Platzgründen nur eine kleine Auswahl der erfreulichen Rückmeldungen veröffentlichen, die mich seit dem ersten Ritual auf der Sonneninsel im Mitgliederbereich erreicht haben. Diese möchte ich Dir aber nicht vorenthalten:

Ich konnte sehr intensiv erst mein Herzchakra und danach das Solarplexuschakra spüren, die Energie war sehr, sehr direkt und "gradlinig", doch es war nicht unangenehm.(…)
In mir erklang immer wieder ein sehr kraftvolles, lebensbejahendes, dynamisches JA, ICH WILL.
Kraft ist gerade mehr mit Stärke und weniger mit Macht(missbrauch, Übergriffigkeit, Aggression) assoziiert und dem kann ich mich besser öffnen, statt mich abzugrenzen und in Widerstand/Verteidigung zu gehen.
Das ist es jetzt ganz kurz auf den Punkt gebracht….
Danke, danke, danke an Euch!!!!!

Marjukka Zsagar-Renneberg

 

Ich finde den Kreis der Hüter einfach wunderbar – das ist genau das was benötigt wird – die Verantwortung für die Liebe zu übernehmen und die Erde neu aufleben zu lassen.
Ich habe  sehr viel Energie gespürt, sanfte, warme, ganz fein subtile. Aber die stärksten Wirkungen wahren die Verankerungen im tiefen Sein meines Solarplexus's – ich habe so tief gespürt was für eine Kraft ich dort trage – ich spüre es jetzt immernoch – einfach stark und das obwohl der Tag so nebelig war.

Martin Engler

 

Ich habe sehr kraftvolle Energien gespürt. Was mir auffällt ist, dass die männlichen Eigenschaften seit Mittwoch sehr stark in mir arbeiten, und ich bedacht sein muss, sie ein wenig zu bremsen. Außerdem verfüge ich über eine ungeahnte Menge an körperlicher Energie, und das Stillsitzen fällt mir schwer!

Gabriela D'amico

 

Während dieser Zeremonie habe ich sehr sanfte Energien gespürt (was sich aber nicht auf die Stärke oder Intensität der Energien bezieht). Sie haben besonders intensiv im gesamten Beckenbereich gewirkt, im Steißbein (wo ich eine sehr große Narbe habe) und es hat sehr stark an meiner linken Hüfte gearbeitet, noch Stunden später sogar. Dann ist es im gesamten Beckenbereich warm geworden und die Wärme ist ein Stück weit die Wirbelsäule hoch gestiegen.

Ich habe mich am darauffolgenden Tag unbeschreiblich wohl gefühlt und auch die Narbe fühlt sich seitdem anders an.

Ilka Mischak

 

Als erstes bemerkte ich einen leichten Energiezuwachs, wie es auch bei den "Trinity Attunement Key" Einweihungen üblich ist. Es dauerte ungefähr 15-20 Minuten an. Danach kam eine Leere in der nicht viel geschah; es fühlte sich zumindest so an. Ich fühlte ab und zu ein leichtes Zuppeln und Kribbeln in meiner linken Bauchregion.
Doch dann ging´s richtig los. Leider habe ich mir keine Notizen über die Einzelheiten gemacht, aber ich bemerkte eine hohe Energiezufuhr. Die Helfer arbeiteten an meinen Körpern und ein jucken war über meinem 3. Auge zu spüren. Nach ca. einer Stunde war alles abgeschlossen und ich fühlte mich frisch gestärkt.

Sacha Truskawa

 

Geteilte Freude ist doppelte Freude! Teile den Segen der Sonnenkräfte mit Deinen Freunden!

Kraftvolle Orbs als Antwort der Sonne auf die Verankerung der Pingala Nadi auf der Isla del SolWir freuen uns natürlich, wenn Du auch diese Zeremonien zum Aufstieg der Menschheit wieder mit Deinen Freunden auf Facebook, mit Deinen Followern auf Twitter, sowie mit Deinen Google+ Kontakten teilst, damit möglichst viele Menschen die Chance haben, auch an diesen Zeremonien teilzuhaben. Die Videos funktionieren  erfahrungsgemäß sehr gut als Träger der Energie der Zeremonien, weshalb es ein besonderes Geschenk ist, die Videos zu teilen…

Hast Du selbst an den Zeremonoien ernergetisch teilgenommen? Selbstverständlich freue ich mich auch sehr über Kommentare zu Deinen Erlebnissen während der Rituale vom 9.-11.11.11, wenn Du die Tage genutzt hast, um Dich auf die Zeremonien auf der Isla del Sol, der Isla de la Luna und am 11.11.11 direkt auf dem Titicacasee am neuen Platz der Erdkundalini einzustimmen und so auch selbst aktiv dabei zu sein! Teile Deine Erfahrungen, denn sie bereichern auch die anderen Leser hier im 2012-Insider Blog. Vielen Dank für Deine Aufmerksamkeit für diesen Blog und damit für den Aufstieg der Menschheit, der Erde und des Kosmos.

Alles (IST) Liebe,

Alexander Gottwald

P.S. Seit dem ersten Post zu den Ritualen und meinem Hinweis auf die Rechnungsrückläufer kamen schon einige Bestellungen, so dass es nur noch einige wenige freie Plätze gibt, um selbst auch noch alle Reinigungen und Einweihungen, sowie ein Jahr kostenlose Mitgliedschaft im Kreis der Hüter zu den gleichen vergünstigten Bedingungen erhalten kannst, wie wir das den Teilnehmern der Rituale vor Ort angeboten hatten. Dies gilt nur, bis diese letzten paar Plätze weg sind oder bis der letzte Blogpost mit Berichten von den Zeremonien online ist! Um diese nach wie vor um etwa 50% ermäßigte Teilnahmegebühr zu nutzen, klick einfach auf den Link, der sich hinter dem groß geschriebenen Text hier drunter verbirgt!

Du möchtest Deine Reinigungen und Einweihungen erhalten und im letzten Moment auch noch beim Kreis der Hüter mit dabei sein? (<= HIER klicken!) 

Der Weg ist das Ziel … auf dem Weg zur Isla del Sol…

Die nächste spirituelle Reise nach unseren Zeremonien zum Ende des Mayakalenders am 28.10.11 begann am 8.11.11 um 9:30 Uhr mit der Fahrt zum Flughafen von Sucre, wo wir mit AeroSur nach La Paz geflogen sind. Dort erwartete uns schon ein Taxi, das uns nach Copacabana am Ufer des Titicacasees brachte, wo wir dann nachmittags gegen 17 Uhr eingetroffen sind. Nach einer Nacht in unbequemen Hotelbetten ging es am

Abfahrt Titicacasee Bolivien zur Isla del Solnächsten Morgen nach dem Frühstück weiter zur Isla del Sol. Fidel, unser Guia suchte erst mal eine Stunde nach dem Bootsmann, mit dem ausgemacht war, dass er zum Hotel kommen und uns abholen würde. Als er ihn gefunden hatte, war es höchste Zeit aufzubrechen, damit wir noch pünktlich zur ersten Zeremonie auf der Isla del Sol zur Verankerung der Pingala Nadi der Erde eintreffen würden …

Den weiteren Verlauf der Überfahrt über den wahrhaft imposanten Titicaca-See – der See ist 15 mal so groß wie der Bodensee – zur Isla del Sol, zur Sonneninsel der Inka im Titicacasee, sowie unseren kräftezehrenden Aufstieg bis zum Platz des Rituals der Pingala Nadi der Erde, kannst Du hier entspannt im Video verfolgen. Magisch fand ich übrigens, dass dieses Video, das Ereignisse vom 9.11.11 beschreibt, am Ende der Bearbeitung völlig ohne Absicht eine Länge von 9:11 Minuten hatte… Zum Video anschauen, einfach ins Video reinklicken. Bei langsamer Internetverbindung einfach starten und nach wenigen Sekunden auf Pause stellen. Dann warte, bis das Video fertig geladen hat und schau es Dir danach ohne Unterbrechungen an! Über einen "Daumen hoch" Klick bei YouTube für das Video freue ich mich, denn auch so erreicht es mehr Menschen, da es bei YouTube auf diese Weise höher bewertet wird! Danke für Deine Unterstützung für die Verbreitung der transformierenden Kräfte dieser Zeremonien!

Reisen mit Kleinkind sind in dieser speziellen Höhenlage von etwa 4.000m und darüber, mit der dünnen Luft und der extremen Kraft der Sonne da oben wirklich ein Erlebnis der besonderen Art. Mit anderen Worten: Man ist fix und fertig, wenn man ein paar Meter bergauf gegangen ist .. mit sensiblem Gepäck (Kameraausrüstung, Laptops usw.) sowie mit Django auf dem Arm ist das eine echte Grenzerfahrung, zumal uns Einheimische noch während des Aufstiegs zur Unterkunft berichteten, dass dies der Tag mit der heftigsten Sonne auf der Sonneinsel sei, den sie je erlebt hätten. Später erzählte uns unsere Angestellte, dass auch in Sucre am 9.11.11 die Sonne so heiß war, dass die neu sprießenden Knospen an unseren Pflanzen augenblicklich verbrannt sind!

Ich selbst durrfte später in der Zeremonie erfahren, wie stark die Sonne an jenem Tag, am 9.11.11 gewesen ist. Davon berichte ich im nächsten Artikel in diesem Blog über die Zeremonie zurTiticacasee Überfahrt zur Isla del Sol Alexander Gottwald Angelina Pau Hana und Django 2012-Insider 11.11.11 Verankerung der Pingala Nadi der Erde an ihrem neuen Platz, sowie über die Reinigungen und Einweihungen, die wir für die Mitglieder in Kreis der Hüter durchgeführt haben. Abonniere also den RSS-Feed unseres 2012-Insider Blogs, damit Du nichts verpasst oder hol Dr hier auf der Startseite von 2012-Insider Deine Geschenke ab. Dann wirst Du auf jeden Fall direkt informiert, wenn weitere  Berichte über die Zeremonien zur Verankerung der Erdkundalini im Titicaca-See vom 9.-11.11.11 hier im Blog veröffentlicht werden. An dieser Stelle möchte ich mich ausdrücklich bei den Teilnehmern am Kreis der Hüter bedanken, die es durch ihre Buchungen und ihre Teilnahmegebühren möglich machen, dass wir diese Arbeit hier in Bolivien für die Menschen, für die Erde, für den Kosmos tun können. Danke, danke, danke!!!

Fidel Herrera 2012-Insider Guia Titicacasee Zeremonien 11.11.11Unser Guia, Fidel Herrera, ein junger bolivianischer Curandero, der uns auf dieser Reise begleitet hat, meinte hinterher, dass die schwierigen und kräftezehrenden Aufstiege in den Tagen der Zeremonien Teil des Prozesses der Reinigung waren, die wir hier für die Menschen, für die Erde und für den Kosmos durchgeführt haben. Wir haben das selbst auch so erlebt, dass die körperlichen Herausforderungen Teil des Zeremonien-Projekts waren, das wir hier auf der Isla del Sol, der Sonneninsel am 9.11.11 zur Verankerung der Pingala Nadi, also der männlichen Sonnenkraft der Erde, auf der Isla de la Luna, der Mondinsel, am 10.11.11 zur Verankerung der Ida Nadi, also der weiblichen Mondkraft der Erde und am 11.11.11 um 11:11 Uhr zur Verankerung der Sushumna Nadi, also der neutralen Kundalini-Kraft der Erde, also der Erd-Kundalini durchgeführt haben. 

Wir freuen uns natürlich, wenn Du auch diese Zeremonien zum Aufstieg der Menschheit wieder mit Deinen Freunden auf Facebook, mit Deinen Followern auf Twitter, sowie mit Deinen Google+ Kontakten teilst, damit möglichst viele Menschen die Chance haben, auch an diesen Zeremonien teilzuhaben. Die Videos funktionieren  erfahrungsgemäß sehr gut als Träger der Energie der Zeremonien, weshalb es ein besonderes Geschenk ist, die Videos zu teilen…

Selbstverständlich freue ich mich auch sehr über Kommentare zu Deinen Erlebnissen während der Rituale vom 9.-11.11.11, wenn Du die Tage genutzt hast, um Dich auf die Zeremonien auf der Isla del Sol, der Isla de la Luna und am 11.11.11 direkt auf dem Titicacasee am neuen Platz der Erdkundalini einzustimmen! Teile Deine Erfahrungen, denn sie bereichern auch die anderen Leser hier im 2012-Insider Blog. Vielen Dank für Deine Aufmerksamkeit für diesen Blog und damit für den Aufstieg der Menschheit, der Erde und des Kosmos.

Alles (IST) Liebe,

Alexander Gottwald

P.S. Ich habe noch eine Überraschung für Dich: Aus Rechnungsrückläufern ergab es sich, dass es noch einige wenige freie Plätze gibt, so dass Du jetzt noch für wenige Tage auch noch alle Reinigungen und Einweihungen, sowie ein Jahr kostenlose Mitgliedschaft im Kreis der Hüter zu den gleichen vergünstigten Bedingungen erhalten kannst, wie wir das den Teilnehmern der Rituale vor Ort angeboten hatten. Dies gilt nur, bis diese letzten paar Plätze weg sind oder bis der letzte Blogpost mit Berichten von den Zeremonien online ist! Um diese nach wie vor um etwa 50% ermäßigte Teilnahmegebühr zu nutzen, schreibe bitte einen kleinen Kommentar über Deine Gedanken, Erlebnisse 

Du möchtest Deine Reinigungen und Einweihungen erhalten und beim Kreis der Hüter dabei sein? (<= HIER klicken!) 

ACHTUNG: Uhrzeit in Deutschland nur 5 Stunden, nicht 6 Stunden später als in Bolivien!

Wenn Du also an den Ritualen zu 11.11.11 am Titicaca-See  teilnehmen möchtest, egal ob Du Dich einfach kostenlos mit uns zu den jeweiligen Daten und Uhrzeiten auf die Zeremonien an den jeweiligen Orten einstimmen und teilhaben möchtest an den Ritualen, oder ob Du selbst an den Reinigungen und Einweihungen teilnimmst: oder teilnehmen möchtest: Es gab im Video auf der Infoseite zu den Ritualen einen Fehler, was die Berechnung der deutschen Zeiten zum jeweiligen Ritual angeht, da wir irrtümlicherweise davon ausgegangen sind, dass in Deutschland nach wie vor MESZ gilt und nicht MEZ, was aber seit einigen Tagen dort wieder der Fall ist. Bitte gib diese Info auch weiter, damit möglichst viele Menschen die Gelegenheit haben, sich zur richtigen Zeit auf die Rituale einzustimmen. Hier nun die exakten und mit MEZ gültigen Zeiten der Zeremonien an den drei Tagen:

  1. Am 9.11.11 um 12 Uhr Ortszeit = 17 Uhr MEZ findet die erste Zeremonie statt auf der Sonneninsel, der Isla del Sol: Themen: Männliche Energie, Sonne, Pingala Nadi, Verankerung der Pingala Nadi der Erde auf der Sonneninsel
  2. Am 10.11.11 um 16:16 Uhr Ortszeit = 21:16 MEZ (Vollmond) findet die zweite Zeremonie statt auf der Mondinsel, der Isla de la Luna. Themen: Weibliche Energie, Mond, Ida Nadi, Verankerung der Ida Nadi der Erde auf der Mondinsel
  3. Am 11.11.11 um 11:11 Uhr Ortszeit = 16:11 MEZ findet die dritte Zeremonie statt im Titicacasee zwischen der Sonnen und der Mondinsel. Themen: Kundalini Energie, inneres Kind, Erd-Kundalini und Sushumna Nadi der Erde im Titicacasee verankern.

Wie gesagt: Die vorher antgesagten Zeiten stimmen NICHT. Bitte sag das auch Deinen Freunden weiter, am besten, indem Du diesen Artikel teilst, dass es eben nur 5 und nicht 6 Stunden Zeitunterschied zwischen Mitteleuropa und Bolivien sind. Herzlichen Dank!

Was ist der Kreis der Hüter?

Der Kreis der Hüter ist mir heute morgen in der Meditation offenbart worden. Dieser Kreis der Hüter wird sich aus Jenen zusammensetzen, die am Titicacasee ihre Einweihungen als Hüter der Sonne auf der Isla del Sol am 9.11.11, als Hüter des Mondes auf der isla de la Luna am 10.11.11 und als Hüter der Erd-Kundalini am 11.11.11 erhalten. Schau Dir hier mein Video von heute früh aus unserem Garten an, wo ich Dir erkläre, was es mit dem Kreis der Hüter auf sich hat und wie Du dabei sein kannst!

Du möchtest bei den Ritualen dabei sein? (<= HIER klicken!)

Wer sind die Hüter der Sonne, die Hüter des Mondes und die Hüter der Erdkundalini?

Die Hüter sind jene, die sich dazu gerufen fühlen, in diesen Tagen vom 9.-11.11.11 am Titicacasee bei den Zeremonien dabei zu sein und die drei dort vermittelten Reinigungen und Einweihungen für die Pingala, Ida und Sushumna Nadi zu erhalten und so auf der Isla del Sol als Hüter der Sonne, auf der Isla de la Luna als Hüter des Mondes und am Sitz der Erd-Kundalini als Hüter der Erdkundalini geweiht zu werden. Diese Menschen werden in den nächsten Monaten mehr und mehr Verantwortung für den Übergang der Menschen, der Erde und des Kosmos in ein neues Zeitalter übernehmen. Nach dem Ende des Mayakalenders, geht es ja nun darum, dieses Vakuum mit neuer Energie zu erfüllen. Wenn wir es nicht tun, wer wird es dann tun?

Die alten Herrscher der Erde wissen genau Bescheid über die aktuellen Potentiale und wollen sie für sich nutzen

Wenn wir uns die Erdgeschichte anschauen, sehen wir, dass in jeder Übergangssituation immer die alten Kasten der Herrschenden dafür gesorgt haben, dass sie die Überlebenden waren. Sehr gut beschrieben wird das z.B. in Die Götter von Eden: Eine neue Betrachtung der Menschheitsgeschichte von William Bramley. Ich möchte das an dieser Stelle nicht zu sehr vertiefen, aber auch Anastasia beschreibt das in den Büchern von Wladimir Megre sehr ausführlich. Viele der als "Ausserirdische" angesehenen Wesen, sind ja in Wahrheit Überlebende alter menschlicher Kulturen, die wiederholt  aufgrund ihrer emotionalen Verkrüppelung nukleare und andere Verwüstungen auf der Erde hinterlassen haben, durch ihre intellektuelle und technische Entwicklung aber immer wieder in der Lage waren, sich z.B. Raumschiffe zu bauen, mit denen sie in der Lage waren, die Erde im Ernstfall zu verlassen und später wiederzukehren … Mit dem gechannelten Wissen sogenannter "ausserirdischer" Völker wäre ich also sehr vorsichtig … es gibt da einige, die es gut meinen, wie z,B.,die von Barbara Marciniak gechannelten Plejadier, die aber in Boten des neuen Morgens von Barbara Marciniak auch andeuten, dass sie eine Schuld abzutragen hätten…

Umso wichtiger ist es, dass wir selbst die Verantwortung als Hüter der Erde übernehmen!

Dieses Vakuum, das durch das Ende des Mayakalenders energetisch entstanden ist, ist aber natürlich auch eine große Chance. Die Chance, selbst eine neue Welt zu gestalten! Als Wladimir Anastasia fragte, was die Aufgabe des Menschen auf der Erde sei, antwortete sie ihm: "Vervollkommnung des Lebensraums." Ich denke, das spricht für sich … es geht darum, JETZT diese Gelegeneiut zu nutzen, das neue Bewusstsein hervorzubringen, selbst Verantwortung für die innere Sonne, für unsere Gedanken & Gefühle, für den inneren Mond, für unsere Empfindungen und Instinkte und für unsere Kundalini und die darüber mögliche Verbindung zur kosmischen Quelle und dem galalktischen Zentrum zu übernehmen! Daher die Einladung: Komm in den Kreis der Hüter!

Warum wir es nicht mehr den Indigenen überlassen können, die Hüter der Erde zu sein

Wir leben hier in Bolivien in einem der wenigen Länder, in denen sich der Präsident Evo Morales dessen rühmt, ein Indigener zu sein. Dennoch war es nötig, eine riesige Kampagne unter den Bewohnern der "zivilisierten" Länder abzuhalten, um diesen Indigenen davon abzuhalten, in TIPNIS den Lebensraum anderer Indigener und unwiederbringlicher Naturschätze zu zerstören. Es gibt einfach nur noch extrem wenige Indigene, die auch wie Indigene leben. Und viele von ihnen hatten ebenfalls schon Kontakt mit der "zivilisierten" Welt, was dazu führt, dass auch ihr Geist von den Versuchungen der Konsumgüterindustrie mit all ihren Ersatzhandlungen vergiftet wird, so dass sie ihre Palmhütten gern gegen Betonwände eintauschen wollen … Es geht also darum, JETZT zu handeln, JETZT die Konsequenzen zu ziehen und zu sehen: Wenn wir die Kräfte der Sonne und des Mondes nicht in Balance halten, wenn wir also das Männliche und das Weibliche, das Yin und das Yang dieser Welt der Erscheinungen nicht balancieren, ist da niemand mehr, der es tut …. und das führt ins Chaos … daher: Wenn hier etwas in Deinem Herzen klingt: Komm in den Kreis der Hüter!

Unterstützung kommt aus allen Ebenen der geistgen Welt …

… so zum Beispiel in einer Email unserer Newsletter-Abonnentin, der Heilpraktikerin und Künstlerin Susanne Sanchez aus Bistensee in Norddeutschland, die uns dieses wunderschöne Einhornbild schickte (was sie für Klienten auch und unter anderem schrieb:Heil-Einhorn Sancturius von Susanne Sanchez segnet 11.11.11 Rituale am Titicacasee

Alles Liebe für Dich und Dein Wirken,
eine wundervolle Liebesenergie am 11.11.11 für alle Mitwirkenden.
Susanne Imogen
… anbei mein Heil-Einhorn Sancturius, was ich in der wundervollen
Verbindung bei meinen Einhornbädern empfangen und gemalt habe.
Möge es viel Licht, Freude und Leichtigkeit in die Neuzeit mitbringen für
Euch!

und uns also mit diesem von ihr gemalten Einhorn einen kraftvollen Anker zur geistigen Welt zur Unterstützung unserer kommenden Rituale und Zeremonien geschenkt hat.

Du möchtest bei den Zeremonien dabei sein? (<= HIER klicken!)

Wie ist der Ablauf der Zeremonien zum 11.11.11 und was genau gehört an Reinigungen und Einweihungen dazu?

Die Zeremonien zum Aktivieren der drei Nadis (Pingala, Ida und Sushumna) im Menschen und auf der Erde auf der Sonneninsel (Pingala), auf der Mondinsel (Ida) und im Titicacasee unter Wasser am Sitz der Erdkundalini (Sushumna) finden an folgenden Tagen statt: 9.11.11 um 12 Uhr Ortszeit auf der Isla del Sol, 10.11.11 um 16:16 Ortszeit auf der Isla de la Luna und am 11.11.11 auf dem Titicacasee zwischen den beiden Inseln am Sitz der Erd-Kundalini um 11:11 Ortszeit. Die Uhrzeit in Mitteleuropa ist jeweils 5 Stunden – nicht 6 Stundne, wie zuerst irrtümlich gemeldet! – später als in Bolivien! Mehr zu den Ritualen und ihren Abläufen findest Du hier im Video:

Du möchtest bei den Ritualen dabei sein? (<= HIER klicken!)

Ich freue mich, wenn Du bei diesem Event zur Verankerung der 11.11.11 Energie auf der Erde mit dabei bist, ganz gleich, ob Du nun einfach kostenlos und still dabei bist, oder ob Du aktiv an den Zeremonien als Teilnehmer/in der Reinigungen und Einweihungen mit dabei bist! In jedem Fall freue ich mich über Kommentare zu Deinen Erlebnissen während und nach den Zeremonien und wenn Du durch klicken der kleinen bunten Social Media Knöpfe auch Deine Freunde wissen lässt, was in den kommenden Tagen auf dieser schönen Erde geschehen wird!

Alles (IST) Liebe,

Alexander Gottwald

Schließen

Danke, dass Du hier bist!

Ist diese Info über 2012 für Dich nützlich? Wenn ja, teile sie bitte mit Deinen Freunden auf Google +1, bei Facebook und Twitter! Vielen Dank!