Segen und Dank der Sonnenkräfte als Antwort auf die Zeremonie der Verankerung der Pingala Nadi auf der Isla del Sol im Titicacasee

Sonne nach Pingala Nadi Zeremonie von Alexander Gottwald auf der Isla del Sol Als ich nach der Zeremonie die Fotos betrachtete, die ich direkt nach Abschluss des Rituals zur Verankerung der Pingala Nadi der Erde auf der Isla del Sol von der Sonne gemacht hatte, traute ich meinen Augen kaum: Hier war sie! Die Antwort auf die Frage, ob die Zeremonie von den Kräften der geistigen Welt angenommen worden war … ich hatte bereits nach einem Zeichen gesucht… während des Rituals gab es eine spezielle Wolkenformation, die gleich auch im Video zu sehen ist, die man schon als Hinweis sehen könnte, aber diese Fotos waren für mich die Antwort der geistigen Welt auf die Zeremonie! Ich möchte zwei dieser Fotos in diesem Artikel gern mit Euch teilen, denn man sieht so schön darauf die Hüter der vier Richtungen als große pinkfarbene Orbs um die Sonne herum, sowie das Energiewesen der Pingala Nadi als strahlender kleinerer Orb direkt neben der Sonne …

Nach der im letzten  Blogpost hier beschriebenen kräftezehrenden Anreise waren wir gerade noch zur rechten Zeit oben auf der Isla del Sol an jenem Punkt angelangt, an dem sich die Pingala Nadi (Sonnenkanal, männliche Energie) der Erde neu verankert hat, nachdem sie gemeinsam mit der Ida Nadi (Mondkanal, weibliche Energie) und der Sushumna Nadi (dem Kanal der Kundalini), also der Erdkundalini in den 50er Jahren des 20. Jahrhunderts Tibet verlassen hatte. Diese Zeremonie wurde von unserem Guia und Kameramann Fidel Herrera aufgezeichnet, der selbst von der gewaltigen Energie der Sonnenkräfte zu diesem Ritual so überwältigt war, dass er phasenweise kaum die Kamera ruhig halten konnte. Hier hast Du die Möglichkeit, im Titicaca-See selbst teilzuhaben an der unbändigen Kraft der Sonne in dieser Mittagsstunde des 9.11.11 in über 4.000 Meter Höhe.

Im Video wird die Energie der Zeremonie zur Verankerung der Pingala Nadi auf der Isla del Sol deutlich spürbar!

Schau Dir das Video wenn Du kannst als Vollbild an lade es erst vollständig und klick dann auf Start, so dass Du Dich noch tiefer auf die Energie der Zeremonie zur Verankerung der Pingala Nadi der Erde auf der Isla del Sol, sowie auf die der Reinigung und Einweihung der Teilnehmer einlassen kannst. Es ist ein immenser zeitlicher Aufwand, ein solches Video zu produzieren (allein Schnitt, Texteelemte einfügen, mit Musik unterlegen etc. dauert insgesamt einen ganzen Tag!) … daher freue ich mich sehr, wenn Du das Video auch mit Deinen Freunden teilst, bzw. auch bei YouTube mal auf den "Daumen-hoch"-Knopf klickst … Viel Freude nun aber mit der Zeremonie zur Verankerung der Pingala Nadi der Erde auf der Sonneninsel:

Chakana als Katalysator zwischen den alten Sonnenkräften der Inka und der neu sich verankernden Pingala Nadi der Erde auf der Sonneninsel

Als Vorbereitung auf das Ritual zur Verankerung des Sonnenkanals der Erde auf der Isla del Sol, der Sonneninsel der Inka, Chakana von Alexander Gottwald während der Zeremonie zur Verankerung der Pingala Nadi auf der Isla del Sol gebauthatte ich ein Chakana gebaut, das Du hier im Foto sehen kannst. Im Video zeige ich ja auch den Ablauf, wie es im Rahmen der Anrufung der vier Hüter der vier Himmelsrichtungen entstanden ist. Das Chakana ist eines der mächtigsten Symbole der Anden, denn das Chakana gilt als vollkommenste Manifestation der Energien der Sonne!

Im gesamten Andenraum, also nicht nur in Bolivien, sondern z.B. auch in Peru, wo ebenfalls nach wie vor Indigene leben, gilt das Chakana als Manifestation der Sonnenkraft auf der Erde

So wählten wir also spontan das Chakana – oder wählte das Chakana uns? – als Träger der Energien der Hüter der Himmelsrichtungen während der Zeremonie zur Verankerung der Pingala Nadi der Erde hier auf der Sonneninsel und kauften in Copacabana am Vorabend des Rituals die letzten vier (!) großen Andenflaggen (Wiphala – Bandera Andina). Die Bedeutung der Wiphala ist vielschichtig. Eindeutig ist die Flagge jedoch ein Symbol für das Licht der Sonne, das sich hier in seinen Spektralfarben zeigt. Legt man vier mal die Wiphala zusammen, erhält man ein Chakana, wie es hier in der Zeremonie verwendet worden ist.

Der Fels als Anker der Pingala Nadi der Erde auf der Isla del Sol

Dieser Fels auf der Isla del Sol zeigte sich uns als neuer Anker der Pingala Nadi des Sonnenkanals der männlichen Kraft der ErdeAls wir dem Ruf des Ortes folgten, wo die Pingala Nadi der Erde, also der Kanal der männlichen Energie sich verwurzeln sollte, stiegen wir von unserer schon recht hoch gelegenen Unterkunft auf der Isla del Sol aus noch ein gutes Stück weiter auf, wie es ja auch im ersten Videobericht von unserem reinigenden Ritualreigen zu sehen war. auf einem Hügelkamm angekommen, bogen wir nach rechts dem Weg folgend ab, gingen noch einige Meter weiter … und da war er auf einmal … ein mächtiger Fels, der zur Ursubstanz dieser Erhebung auf der Sonneninsel gehört, rief uns und ließ uns wissen, dass dies der Platz sei, wo die Zeremonie stattfinden solle.

Angelina Pau Hana und ich prüften die Information kurz miteinander und stellten fest, dass wir übereinstimmende Informationen erhalten hatten. Damit war klar, dass die Zeremonie zur Verankerung der Pingala Nadi der Erde hier an diesem Ort stattfinden würde.

Die Kraft der Zeremonie auf der Isla del Sol spüren – in Dankbarkeit dem Prozess des Wandels dienen

Meine Erfahrungen während der Zeremonie zur Verankerung der Pingala Nadi der Erde in diesem Felsen waren sehr intensivAlexander Gottwald von 2012-Insider führt eine Zeremonie zur Verankerung der Pingala Nadi der Erde auf der Isla del Sol durch und können mit Worten kaum beschrieben werden. Ich fühle mich sehr dankbar, diese Aufgabe ausführen zu dürfen. Zugleich ist es einfach ganz gewöhnlich: Ich tue eben gerade das, was getan werden muss. So, wie ich auch Geschirr abwaschen oder meinem kleinen Sohn den Hintern abwischen würde … es liegt nichts besonderes darin, diese Zeremonie abzuhalten und auf diese Weise leer fühle ich mich geleitet und geführt. Dadurch geht die Durchführung trotz körperlicher Erschöpfung und brennender Sonne leicht von der Hand. Sowohl bei der Verankerung der Pingala Nadi der Erde in diesem Felsen, als auch danach bei der Durchführung der Reinigungen und Einweihungen fühle ich mich gelassen und frei, wofür ich sehr dankbar bin!

Einige Teilnehmerstimmen von Menschen, die für die Reinigungen & Einweihungen während der Zeremonie auf der Isla del Sol angemeldet waren

Da ja sehr viele Menschen an den Zeremonien energetisch teilgenommen haben, kann ich hier leider aus Platzgründen nur eine kleine Auswahl der erfreulichen Rückmeldungen veröffentlichen, die mich seit dem ersten Ritual auf der Sonneninsel im Mitgliederbereich erreicht haben. Diese möchte ich Dir aber nicht vorenthalten:

Ich konnte sehr intensiv erst mein Herzchakra und danach das Solarplexuschakra spüren, die Energie war sehr, sehr direkt und "gradlinig", doch es war nicht unangenehm.(…)
In mir erklang immer wieder ein sehr kraftvolles, lebensbejahendes, dynamisches JA, ICH WILL.
Kraft ist gerade mehr mit Stärke und weniger mit Macht(missbrauch, Übergriffigkeit, Aggression) assoziiert und dem kann ich mich besser öffnen, statt mich abzugrenzen und in Widerstand/Verteidigung zu gehen.
Das ist es jetzt ganz kurz auf den Punkt gebracht….
Danke, danke, danke an Euch!!!!!

Marjukka Zsagar-Renneberg

 

Ich finde den Kreis der Hüter einfach wunderbar – das ist genau das was benötigt wird – die Verantwortung für die Liebe zu übernehmen und die Erde neu aufleben zu lassen.
Ich habe  sehr viel Energie gespürt, sanfte, warme, ganz fein subtile. Aber die stärksten Wirkungen wahren die Verankerungen im tiefen Sein meines Solarplexus's – ich habe so tief gespürt was für eine Kraft ich dort trage – ich spüre es jetzt immernoch – einfach stark und das obwohl der Tag so nebelig war.

Martin Engler

 

Ich habe sehr kraftvolle Energien gespürt. Was mir auffällt ist, dass die männlichen Eigenschaften seit Mittwoch sehr stark in mir arbeiten, und ich bedacht sein muss, sie ein wenig zu bremsen. Außerdem verfüge ich über eine ungeahnte Menge an körperlicher Energie, und das Stillsitzen fällt mir schwer!

Gabriela D'amico

 

Während dieser Zeremonie habe ich sehr sanfte Energien gespürt (was sich aber nicht auf die Stärke oder Intensität der Energien bezieht). Sie haben besonders intensiv im gesamten Beckenbereich gewirkt, im Steißbein (wo ich eine sehr große Narbe habe) und es hat sehr stark an meiner linken Hüfte gearbeitet, noch Stunden später sogar. Dann ist es im gesamten Beckenbereich warm geworden und die Wärme ist ein Stück weit die Wirbelsäule hoch gestiegen.

Ich habe mich am darauffolgenden Tag unbeschreiblich wohl gefühlt und auch die Narbe fühlt sich seitdem anders an.

Ilka Mischak

 

Als erstes bemerkte ich einen leichten Energiezuwachs, wie es auch bei den "Trinity Attunement Key" Einweihungen üblich ist. Es dauerte ungefähr 15-20 Minuten an. Danach kam eine Leere in der nicht viel geschah; es fühlte sich zumindest so an. Ich fühlte ab und zu ein leichtes Zuppeln und Kribbeln in meiner linken Bauchregion.
Doch dann ging´s richtig los. Leider habe ich mir keine Notizen über die Einzelheiten gemacht, aber ich bemerkte eine hohe Energiezufuhr. Die Helfer arbeiteten an meinen Körpern und ein jucken war über meinem 3. Auge zu spüren. Nach ca. einer Stunde war alles abgeschlossen und ich fühlte mich frisch gestärkt.

Sacha Truskawa

 

Geteilte Freude ist doppelte Freude! Teile den Segen der Sonnenkräfte mit Deinen Freunden!

Kraftvolle Orbs als Antwort der Sonne auf die Verankerung der Pingala Nadi auf der Isla del SolWir freuen uns natürlich, wenn Du auch diese Zeremonien zum Aufstieg der Menschheit wieder mit Deinen Freunden auf Facebook, mit Deinen Followern auf Twitter, sowie mit Deinen Google+ Kontakten teilst, damit möglichst viele Menschen die Chance haben, auch an diesen Zeremonien teilzuhaben. Die Videos funktionieren  erfahrungsgemäß sehr gut als Träger der Energie der Zeremonien, weshalb es ein besonderes Geschenk ist, die Videos zu teilen…

Hast Du selbst an den Zeremonoien ernergetisch teilgenommen? Selbstverständlich freue ich mich auch sehr über Kommentare zu Deinen Erlebnissen während der Rituale vom 9.-11.11.11, wenn Du die Tage genutzt hast, um Dich auf die Zeremonien auf der Isla del Sol, der Isla de la Luna und am 11.11.11 direkt auf dem Titicacasee am neuen Platz der Erdkundalini einzustimmen und so auch selbst aktiv dabei zu sein! Teile Deine Erfahrungen, denn sie bereichern auch die anderen Leser hier im 2012-Insider Blog. Vielen Dank für Deine Aufmerksamkeit für diesen Blog und damit für den Aufstieg der Menschheit, der Erde und des Kosmos.

Alles (IST) Liebe,

Alexander Gottwald

P.S. Seit dem ersten Post zu den Ritualen und meinem Hinweis auf die Rechnungsrückläufer kamen schon einige Bestellungen, so dass es nur noch einige wenige freie Plätze gibt, um selbst auch noch alle Reinigungen und Einweihungen, sowie ein Jahr kostenlose Mitgliedschaft im Kreis der Hüter zu den gleichen vergünstigten Bedingungen erhalten kannst, wie wir das den Teilnehmern der Rituale vor Ort angeboten hatten. Dies gilt nur, bis diese letzten paar Plätze weg sind oder bis der letzte Blogpost mit Berichten von den Zeremonien online ist! Um diese nach wie vor um etwa 50% ermäßigte Teilnahmegebühr zu nutzen, klick einfach auf den Link, der sich hinter dem groß geschriebenen Text hier drunter verbirgt!

Du möchtest Deine Reinigungen und Einweihungen erhalten und im letzten Moment auch noch beim Kreis der Hüter mit dabei sein? (<= HIER klicken!) 

Tagged with:

Filed under: 11.11.112012 InsiderAufstieg der MenschheitErd-Kundalini TiticacaseeKreis der HüterRituale Titicacasee

Like this post? Subscribe to my RSS feed and get loads more!