Was bedeutet der 11.11.11 für die Menschen, die Erde und den Kosmos?

Der 11.11.11 bedeutet die Chance, einen großen Segen für die Menschen zu erhalten, als Menschheit ein großer Segen für die Erde zu sein und von der Erde ausgehend ein großer Segen für den ganzen Kosmos zu werden. Dieses Ereignis kann dazu beitragen, dass erkannt wird, dass die Erde viel mehr als nur "ein lahmer Drecksplanet" ist, wie Douglas Adams im ersten Band seiner Buchreihe "Per Anhalter durch die Galaxis" einen Vogonen-Kommandanten feststellen ließ, der die Erde daraufhin kuzerhand sprengte, um auftragsgemäß Platz für eine Hyperraumumgehungsstraße zu machen…. der einzige Eintrag, zu dem es die Erde in Adams' Werk übrigens gebracht hatte, war: "Mostly harmless.", also ""Größtenteils hamrlos", wie wi hier in einer deleted scene aus dem Kinofilm sehen können:

 

Wie konnte es dazu kommen?

Wie konnten Gottes Söhne und Töchter Gefallen daran finden, "größtenteils hamrlos" sein zu wollen? Wie konnten wir vergessen, wer wir in Wahrheit immer bereits sind? Es geht um unsere Rolle auf der Erde und im Kosmos. So viele Erleuchtete sprechen davon, dass selbst die Engel die Menschen beneiden, denn der Mensch ist ihnen an Schöpferkraft und Möglichkeiten weit vorraus!

2012 Insider veranstaltet daher drei kraftvolle rituelle Zeremonien am Titicacasee, um diese Energie der 11.11.11 im Menschen und auf der Erde verankern zu können.

Seit die Erdkundalini Anfang/Mitte der 50er Jahre des vergangenen Jahrhunderts Tibet verlassen hat, ist sie auf ihrer langen Reise vom steinigen Tibet in den tiefen bolivianischen Titicacasee tausende von Meilen um die Erde gereist, um ihren neuen Platz im Titicaca-See einnehmen zu können. Für Tibet und die dortigen Kaste der Lamas war dies das Ende, wie sich 1959 manifestierte:

Für Bolivien war die Ankunft der Erdkundalini ein Impuls, aufzuwachen. Seit die Erd-Kundalini in Bolivien angekommen, aber immer noch nicht wirklich verankert ist, finden im Land neue Wege Gehör und der erste indigene Präsident Südamerikas wurde gewählt. Evo Morales! Da ihn die eintreffende Kundalini Kraft an die Macht gebraht hat, liegt es nun bei ihm, sich ihrer würdig zu erweisen und z.B. das neu geschaffene Gesetz zum Schutz von "Pacha Mama" – die Erde, auch aktiv und schnelll in die Tat umzusetzen, so wie er sich hier in dieser Rede in Kopenhagen für den Erhalt der Natur und den verantwortungsvollen Umgang mit den Ressourcen der Erde einsetzt:

Natürlich wird Evo Morales in den nächsten Jahren und vor allem in den kommenden Jahrzehnten daran gemessen werden, in wie weit er sich in kritischen Situationen an seine Versprechen seinen indigenen Landsleuten gegenüber erinnert, wie dies unlängst in Sachen TIPNIS durch große Beteiligung der Weltöffentlichkeit der Fall war.

Nach zwei harmonisierenden Ritualen am 9. & 10. November für die männliche und die weibliche Energie im Körper findet am 11.11.11 die engültige Verankerung der Erdkundalini in Bolivien statt!

Der neue Sitz der Erd-Kundalini in Bolivien befindet sich zwischen der Isla del Sol und der Isla de la Luna, an einem bestimmten Platz, der mir in Meditation gezeigt worden ist. Nach einem Ritual für die männliche Energie am 9.11.11 auf der Isla del Sol, der Sonneninsel und einer Zeremonie für die weibliche Energie am 10.11.11 auf der Isla de la Luna, der Mondinsel, wird am 11.11.11 die Erdkundalini mi dem kosmischen Potential der 11.11.11 verbunden, so dass Menschen, die sich in dieser Zeremonie dann ebenfalls mit der Erdkundalini im Titicaca-See verbinden, zu Transformationsträgern dieses neuen Zeitalters werden …

Hier im Video erklärt 2012-Insider, warum speziell auch diese einleitenden zwei Rituale essenziell sind, um ein kraftvolles drittes Ritual am 11.11.11 im Lago Titicaca durchführen zu können.

11.11.11 - 2012-Insider führt essenzielle Rituale zur Erd-Kundalini im Titicaca See  durch.

Um das Video zu sehen, klick bitte hier!

Werde Teil eines kraftvollen Prozesses der Harmonisierung und Aktivierung im Titicaca-See!

Wir – Angelina Pau Hana, Django und ich – reisen am kommenden Dienstag nach La Paz und von dort aus zum Titicaca-See, wo wir von Mittwoch bis Freitag – also vom 9.11.11 bis zum 11.11.11 drei kraftvolle harmonisierende Rituale durchführen werden. Wie schon beim Ende des Mayakalenders ist es auch diesmal wieder möglich, kostenlos teilzunehmen, wenn Du das möchtest! Ausserdem gibt es wieder eine begrenzte Anzahl an Plätzen für jene Menschen unter Euch, die ein wenig intensiver einsteigen wollen, denn dieser reinigende Ritualreigen baut perfekt auf dem auf, was wir im Salar de Uyuni begonnen haben. Natürlich ist es aber auch ebenso möglich, jetzt an den Ritualen im Titicacasee teilzunehmen, auch wenn Du im Salar nicht dabei warst …  Zu den Ritualen im Lago Titicaca vom 9.11.11 bis 11.11.11 (<= HIER klicken!)

Wie komme ich dazu, solche Rituale durchzuführen?

Ich denke, diese Frage ist absolut verständlich und wichtig. Bereits Ende der 80er Jahre habe ich begonnen, Rituale durchzuführen. Angeregt durch verschiedene Lehrer, habe ich begonnen, mit den Elementen und den Himmelsrichtungen zu arbeiten, begann dann aber auch bald, die Essenz dessen, WAS IST, mit einzubeziehen. Viele Jahre hielt ich in Deutschland Rituale für Männer ab, in denen jeweils eine indianisch inspirierte Schwitzhütte mit enthalten war. 1997 absolvierte ich einen Vision Quest – eine Visionssuche nach indianischem Ritus, wobei ich vier Tage und Nächte in der Natur gefastet und gebetet habe. In den folgenden Jahren vertiefte ich diese Erfahrung durch regelmäßige schamanische Reisen, schamanische Trancehaltungen nach Felicitas Goodman, von der ich auch persönlich lernen durfte, Medicine Walks (sich absichtsvoll in der Naur verlaufen), Todeshütten, keltische Jahreskreisfeste, schamanische Trainigs (z.B., bei Reinhold Schäfer und Jill Purce)… 2004 unterstützte ich Markus Wider in seinem Team bei der Durchführuzng eines Vision Quest in Südfrankreich. ich nahm auch gemeinsam mit Angelina Pau Hana an einem Capiruna Ritus des peruanischen Schamanen Viejo Rivas teil, was ein sehr reinigendes Erlebnis war …

Angelina Pau Hana hat ebenfalls einige Jahre Erfahrung mit ritueller Arbeit, so dass wir uns in den Ritualen und Zeremonien gut ergänzen, wie das schon im Salar de Uyuni zu sehen war. Ich denke, dass es sehr wünschenswert ist, dass Paare gemeinsam rituelle Zeremonien durchführen, denn auch das ist ein schöner und einfacher Weg zu sehen, in wie weit, Shiva und Shakti zwischen den beiden Partnern ausgeglichen und harmonisiert sind. Wenn es im gemeinsamen Ritual gleich knallt, ist das kein Drama, sondern eine Chance, Dinge gemeinsam und jeder für sich anzuschauen und zu heilen. Aus diesen Erfahrungen lernen wir Spiritualität wirklich im Alltag zu leben. Das ist auch meine Absicht mit den von mir/uns zwischen dem Ende des Mayakalenders und der galaktischen Konjunktion am 21.12.2012 angebotenen Ritualen. Der Aufstieg der Menschheit hat nichts mit einem Abheben zu tun. Abheben ist nur der kurze Moment vor dem Absturz, den ich früher selbst mehrfach erlebt und den ich auch in den vielen Jahren als Männer-Coach, spiritueller Lehrer und Transformativer Coach immer wieder bei Klienten und Seminarteilnehmern gesehen habe.

Du und Deine Freunde können kostenlos aber auch individuell an den drei Ritualen im Titicacasee dabei sein!

Ich freue mich sehr darauf, diese Chance, die der 11.11.11 für uns Menschen, die Erde und den Kosmos bietet, zu ergreifen und freue mich, wenn Du mit dabei sein möchtest und Dir einen der wenigen dafür verfügbaren Plätze sicherst! Schau dir das Video und die Seite an (<= HIER klicken) Du wirst sehen, wir haben die Teilnahmegebühr wieder für einige Tage so weit gesenkt, dass sie für die drei großen Rituale im Tiiticaca-See eigentlich fast schon nur noch als symbolisch zu sehen ist …

Wir haben in die Vorbereitung der Rituale, der Seiten und der Reise viel Zeit und auch Geld investiert, um das für Dich durchführen zu können. Bitte sei so freundlich, das mit Deinen Freunden im Internet zu teilen und sie auch darauf hinzuweisen, dass es eine kostenfreie Teilnahmemöglichkeit gibt. Hier im Artikel findest Du wie üblich Knöpfe für die populärsten sozialen Netzwerke. Ich freue mich, wenn Du drauf klickst und es mit Deinen Freunden teilst, die sich sicher darüber freuen, wenn Du ihnen von der Möglichkeit, an einem Jahrhundert-Ritual dabei zu sein, berichtest! Herzlichen Dank!

Hier noch mal der Link zur Seite mit den Daten zu den drei Ritualen, die am 9.11.11, auf der Isla del Sol, am 10.11.11 auf der Isla de la Luna und am 11.11.11 im Lago Titicaca selbst stattfinden werden! (< = HIER klicken!)

Alles (IST) Liebe,

Alexander Gottwald

 

Finde meinen Rechenfehler im Video & gewinne Deinen Platz bei den nächsten drei rituellen Zeremonien im Titicaca-See!

Zum 9., 10. und 11.11.11 werden drei kraftvolle und aufeinander aufbauende rituelle Zeremonien von uns am Titicaca-See in Bolivien durchgeführt werden, die dazu dienen werden, die Kräfte der Sonne (Seele), die Kräfte des Mondes (Körper) und die Kräfte der Erdkundalini (Geist), deren globale Verankerung sich seit 2005 im Titicaca-See befindet, so zu harmonisieren und zu verstärken, dass der Aufstieg der Menschheit zur gelebten Realität werden und wir als Menschen eine neue Erde erschaffen können. Ab morgen werden wir noch genauer erklären, wann wo und wie wir diese Zeremonien durchführen werden, zu denen ich in intensiver reinigender Meditation inspiriert worden bin. Für 24 Stunden vorab verschenken wir einen Platz für die Teilnahme an allen drei Zeremonien – der Zeremonie der Sonne und der Seele am 9.11.11, der Zeremonie des Mondes und des Körpers am 10.11.11 (übrigens ausserdem auch noch Vollmond!) und der Zeremonie der Erdkundalini am 11.11.11 – die wir im Titicacasee durchführen werden..

 

Schau Dir das Video also gleich an, finde meinen Rechenfehler und gewinne Deine Teilnahme an allen drei Ritualen!

Wenn mehr als 1.000 Menschen an diesem Preisausschreiben teilnehmen, verschenken wir noch einen zweiten Platz! Es lohnt sich also, wenn Du diesen Blogpost mit Deinen Freunden auf Facebook, Google +1, Twitter oder auch einfach das Video auf YouTube teilst. Danke für's Teilen. Mehr als Tausend Teilnehmer waren es zwar nicht, aber dennoch eine große Menge! Vielen Dank an alle Teilnehmer!

Wenn Du nicht gewonnen hast und dennoch bei den Ritualen am Titicacasee inkl. der persönlichen Zeremonien dabei sein möchtest, schau mal hier…

Trag Dich hier in das Formular ein! Schreib Deinen korekten Namen und – noch wichtiger – Deine korrekte Emailadresse in die Felder und gib unten Deine Lösung an, die Du ganz leicht findest, wenn Du das Video aufmerksam angeschaut hast!

Das Preisauschreiben ist beendet! Der Gewinner wurde ermittelt!

Schau hier, wenn Du sehen willst, ob Du gewonnen hast, bzw. wer gewonnen hat!

Unter allen Einsendungen mit der richtigen Lösung verlosen wir wie gesagt einen Platz für eine Person, die dann an allen drei Ritualen kostenfrei namentlich mit allen Zusatzleistungen, die wir morgen bekannt geben werden, teilnehmen kann. Wenn mehr als 1.000 Personen am Gewinnspiel teilnehmen, verlosen wir noch einen zweiten Platz! Erhöhe also bitte Deine Gewinnchancen, indem Du diesen Blogppost Deinen Freunden und Bekannten auf sozialen Netzwerken empfiehlst! Der Gewinn hat einen Wert von mehreren Hundert Euro, ähnlich der Teilnahme am Ritual zum Ende des Mayakalenders. Nur dass Du hier eben Deinen namentliche Teilnahme an drei Ritualen und nicht nur an einem bekommst!

Teile also bitte diese einzigartige Möglichkeit, die 11.11.11 Energie zu verwirklichen mit so vielen Menschen, wie Du kannst, damit auch sie die einmalige Chance haben, kostenlos bei diesem historischen Ereignis dabei zu sein!

Ich freue mich, wenn Du diese Gelegenheit nutzt, das Formular auszufüllen, Deine Lösung anzugeben und sie abzuschicken! Auf diese Weise nimmst Du an der Verlosung eines Platzes für alle drei Rituale am Titicacasee teil. Der Gewinner/die Gewinnerin wird am Samstag, 5.11.11 ermittelt und in einem weiteren Blogpost hier bekannt gegeben!

Viel Glück! Vielleicht gewinnst ja gerade Du die Teilnahme an unseren drei Ritualen am Titicaca-See! Wir freuen uns darauf, mit Dir in die Rituale zu gehen!

Wir haben bei der Erstellung des Videos und dieser Seite viel Liebe hinein gegeben, verschenken eine wertvolle namentliche Teilnahme an den drei Ritualen im Titicaca-See und freuen uns, wenn Du diese Gelegenheit nicht nur für Dich nutzt, sondern zudem auch Deine freunde auf den sozialen Netzwerken daran teilhaben lässt! Dafür danke ich Dir von Herzen!

Alles (IST) Liebe,

Alexander Gottwald

Das Ritual zum Ende des Maya Kalenders im Salar de Uyuni – fühl die Energie!

Nachdem wir innerhalb von drei Tagen mehr als 1.100 Kilometer auf kurvigen, zum Teil ungeteerten Serpentinenstraßen in Höhenlagen zwischen 3.000 und 6.000 Metern zwischen Sucre und Uyuni hinter uns gebracht haben, wo wir am 28.10.2011 ein wundervolles Ritual zum Ende des Mayakalenders im Salar de Uyuni – der größten Salzwüste dieses einzigartigen Planeten, den wir bewohnen, duchgeführt haben, möchte ich Dich heute an diesem Ritual – das so viele von Euch durch ihre Präsenz mit getragen haben – teilhaben lassen! Unser Guia, also unser freundlicher Führer Esteban Herrera – der aufgepasst hat, dass wir in der Wüste nicht verloren gehen – hat während des gesamten Rituals gefilmt, während sein älterer Bruder Harrol "Toto" Herrera – der uns mit seinem fast nagelneuen Suzuki Geländewagen die ganze Strecke gefahren hat, um selbst zum ersten mal den Salar zu sehen – unzählige bewegende Fotos von der Zeremonie aufgenommen hat, von denen Du auch einige hier in diesem Blogpost findest.

Schau Dir hier das Video der Zeremonie zum Ende des Mayakalenders am 28.10.2011 im Salar de Uyuni an und spür die Energie selbst!

Die Stille im Salar ist einfach unbeschreiblich. Gegenüber der feierfreudigen Studentenstadt Sucre, wo fast jedes Wochenende eine Party mit Feuerwerk steigt, war das ein für uns sehr berührendes Kontrastprogramm. Die Bolivianer, die den Salar besuchen, sind eher nicht an Stille interessiert und nehmen ihre Ghettoblaster mit, oder haben den Music-Player im Handy permanent auf volle Lautstärke gestellt… daher haben wir mit Esteban ein exklusives Plätzchen für das Ritual gesucht und auch gefunden, wo ausser dem Wind nichts zu hören war. Natürlich kann man Rituale und Zeremonien an jedem beliebigen Ort abhalten. Wenn Du also zu Hause in Deiner Wohnung in der Stadt gesessen bist und Dich um 11:11 Uhr Ortszeit auf das Ritual eingestimmt hattest, war das natürlich ganz wunderbar. Die Gelegenheit zu haben, an einzigartigen Kraftplätzen wie im Salar de Uyuni in Bolivien solche Rituale durchführen zu können, eröffnet natürlich ganz andere Möglichkeiten mit einem so reinigenden Ort zu kommunizieren und ein transformatives Portal zu installieren, wie uns das hier bei dem oben im Video zu sehenden Ritual gelungen ist.

Mehrere Hundert auf energetischer Ebene beteiligte Menschen aus aller Welt waren beim Mayakalender Ende im Salar de Uyuni mit dabei!

Alexander Gottwald - transformatives Ritual zum Mayakalender Ende am 28.10.2011 im Salar de UyuniBesonders dankbar bin ich auch dafür, dass sich so viele Menschen an dieser Zeremonie beteiligt haben und sich so aktiv in diesen transformativen Prozess zum Ende des Mayakalenders am 28.10.2011 mit eingebracht haben. Diese gewaltige Energie mehrerer Hundert Menschen aus aller Welt, die sich an dem Ritual zum Maya Kalender Ende in Gedanken beteiligt haben, wird in dem Video sehr spürbar, wie ich finde. Was mich natürlich auch besonders freut ist, dass mehr als 35 Menschen bereits den individuellen Prozess zum Mayakalender Ende gebucht haben, die dann auch während der Zeremonie im Salar de Uyuni namentlich live und stellvertretend für ihre Familien dabei waren. Ihr Namen zu lesen, war ein sehr bewegender Prozess, wobei die energetisch reinigende Kraft des Rituals für uns vor Ort sehr deutlich spürbar geworden ist!

Die künstlich aufgebaute und geschürte Angst in der Menschheit vor dem "Ende der Welt" wurde reduziert

Durch das von Angelina Pau Hana liebevoll – wie im Video ja auch zu sehen – eröffnete Portal der Transformation, wurde vieles von der Alexander Gottwald, Angelina Pau Hana und Django beim Ritual zum Ende des Mayakalenders am 28.10.2011 im Salar de Uyuniweltweit geschürten Angst vor dem "Ende der Welt" oder dem "Weltuntergang" geheilt, so dass mehr freie Energie für kreative Prozesse in der Menschheit und für die Erde verfügbar ist. Diese Angst vor "Armageddon", die ja insbesondere aus radikalchristlicheh Kreisen geschürt und auch machtpolitisch im Umfeld von Israel/Palästina/Ägypten in diesen Tagen wieder deutlich spürbar wird, hat eine extrem lähmende Funktion auf das Unterbewusstsein der Menschen. Wer von dieser Weltuntergangsstimmung – und wenn auch nur unbewusst – infiziert ist, hat deutlich weniger Kraft, sein Potential im Leben aktiv und kreativ umzusetzen, da ein Teil seiner Seele schon mit dem Tod beschäftigt ist und so keine Kraft mehr für das Leben hat. Die vielen Menschen, die vorab das kostenlose Reinigungswerkzeug benutzt haben, konnten hier eine große Erleichterung bewirken, die sich dann in der Zeremonie vertiefen und manifestieren konnte.

Du kannst den 14 monatigen individuellen Transformations-Prozess vom 28.10.2011 bis 21.12.2012 noch mitmachen – einige Plätze sind noch frei!

Angelina Pau Hana und Django kanalisieren Liebe beim Ritual zum Mayakalender Ende am 28.10.2011 im Salar de UyuniMöchtest Du mehr Freiheit in Deinem Leben? Ein tieferes Gefühl des Verbundenseins mit Deiner Seele, der Erde und dem Kosmos? Möchtest Du Dich nicht länger abgeschnitten und getrennt fühlen? Genau zu diesem Zweck haben wir einen speziellen Prozess zum Ende des Mayakalenders am 28.10.2011 zusammengestellt, der Dir die Möglichkeit gibt, kontinuierlich und mit individuellen energetischen Werkzeugen ausgestattet, Deinen Weg zwischen 28.10.2011 und dem 21.12.2012 gereinigt und kraftvoll zu gehen, so dass Du Deinen Beitrag zur neuen Erde beitragen und ein glückliches erfolgreiches Leben führen kannst! Und ja, es ist wahr – man hat mir das heute vorgerechnet und mein Webdesigner hat neulich schon gemeint, ich sei verrückt, das alles so günstig anzubieten! – ich habe tatsächlich die Teilnahmegebühr für das im Transformationsbooster enthaltene Angebot um fast 85% reduziert, weil ich möchte, dass möglichst viele von Euch das nutzen können. Da wir es nach der Rückkehr aus Uyuni nicht geschafft hatten, direkt ein Mailing zu versenden, weil der Trasnsformationsprozess auch körperlich durchaus anstrengend ist, haben wir uns nun entschlossen, diese maximal reduzierte Teilnahmegebühr noch bis Donnerstag, 3.11.2011 aufrecht zu erhalten! Wenn Du also noch Deinen Platz sichern möchtest, schau gleich hier auf der Website zum Transformationsbooster vorbei und sichere Dir Deinen Platz, bevor alle weg sind! (<= HIER klicken!)

Bitte teile uns Deine Erfahrungen mit dem Ritual im Salar de Uyuni zum Ende des Mayakalenders am 28.10.2011 mit!

Das Video, das ich Dir hier kostenlos zur Verfügung stelle zu erstellen, hat mich einige Stunden Zeit gekostet. Ich würde mich daher freuen, wenn Du mir nach dem Anschauen und natürlich Alexander Gottwald, Angelina Pau Hana und Django glücklich während der Zeremonie zum Ende des Mayakalenders am 28.10.2011 im Salar de Uyunigern auch in Erinnerung an Deine geistige Einstimmung auf das Ritual am 28.10.2011 hier unter dem Artikel in einem Kommentar mitteilst, wie Du es erlebt hast, bzw. auch was für Dich an neuen Impulsen aus dem Ritual und der übertragenen Energie entstanden sind. Ausserdem ist es natürlich sehr freundlich von Dir, wenn Du diesen Artikel und auch das Video von YouTube mit Deinen Freunden teilst. Auch auf YouTube kannst Du gern bewerten und Kommentare schreiben,, wenn Dich das Video berührt!

Alles (IST) Liebe,

Alexander Gottwald

P.S. Im Moment sind die energetischen Tore weit offen und somit ist eine große Chance gegeben, durch gezielte Rituale echte Veränderungen zu bewirken. Als nächstes hochenergetisches Datum steht nun der 11.11.11 an, der ja vielfach fehlgedeutet wird  In meinem nächsten Blogpost hier auf 2012-Insider schreibe ich daher darüber, was der 11.11.11 bedeutet und wieso auch dieses Datum eng mit Bolivien – und zwar dieses mal mit dem Titicaca-See – verbunden ist. Halte also die Augen offen nach meiner nächsten Mail, wenn Du in meinem Mailverteiler bist, oder abonniere einfach den RSS-Feed dieses Blogs.