Was tun wir für Dich zum Mayakalender Ende am 28.10.2011?

Zunächst möchte ich mich für die überwältigende Resonaz zum letzten Artikel über das Ende des Mayakalenders am 28.10.2011 bedanken! Bis heute erhielt dieser Artikel bei Facebook etwa 500 "gefällt mir" Klicks! Selbst auf meinen bisher am meisten bei Facebook geteilten Artikel zur Katastrophe in Fukushima gab es nicht mal ein Drittel an "gefällt mir" Klicks! Vielen Dank für Deine Bereitschaft, diese essenziellen Informationen mit Deinem Umfeld zu teilen! Heute möchte ich die Informationen fortsetzen und in einem in prähistorischem Gelände in Bolivien aufgenommenen Video zeigen, worum es beim 28.10.2011 geht und was wir konkret tun werden, um diesen Prozess für Dich, sowie Menschen und Erde zu unterstützen.

Schau Dir das Video gleich an und lies Dir dann den Artikel komplett durch, denn am Ende zeige ich Dir, wie Du ein kostenloses Cleaning Tool erhältest, wie ich es sonst meinen Klienten im Cleaning Clearing Coaching (derzeit leider nur Warteliste möglich!) zur Verfügung stelle:

Hier nur ein kleines Beispiel für die Geschichtsfälschungen der Evolutionslehre

Das Setting für das Video ist eine absout bewegende Kulisse  Jahrmillionen alter Fussabdrücke von Dinosauriern, die man hier in Bolivien einfach besuchen, anfassen und die einzigartige Dinosaurier und Menschen gleichzeitig Energie dieser Epoche in sich resonieren lassen kann … im Video erwähne ich ja die verbotene Archäologie und empfahl, diesen Begriff verbotene Archäologie mal in Google einzugeben … selbst in Deutschland gibt es Gesteinsschichten, die zeigen, dass Menschen und Dinosaurier zur gleichen Zeit auf der Erde gelebt haben!

Aufgrund der Geschichtsfälschungen und der Unkenntnis heutiger Wissenschaftler von kosmischen Rythmen, wird natürlich auch der am 28. Oktober 2011 endende Maykalender in den Bereich Mythen und Märchen, Irreführungen und Täuschungen oder gar Scam und Betrug einsortiert, was ja auch ins Gesamtbild der Absichten jener Gruppierungen passt, die an der Errichtung einer totalitären Eine-Welt-Diktatur arbeiten und die auch gerade jetzt in der letzten rückläufigen Phase von Neptun im Wassermann (seit 5. August 2011 und noch bis 3.2.2012) zu beobachten ist, wo demokratische Grundsätze beliebig ins Gegenteil verkehrt werden und die menschlichen Emotionen geschickt auf bestimmte den Mächtigen genehme Projekte gerichtet werden.

Wie in Ägypten zu beobachten, lassen sich so Kraft und Zorn der aufgehetzten Einheimischen und der über Facebook, Twitter & Co. mobilisierten westlichen Gutmenschen vor den Karren des von US-Geheimdienst, Mossad usw. gewünschten Regimewechsels in Kairo haben spannen, mit dem Ergebnis, dass nun auch im bisher eher gemäßigten Ägypten bald ein "Gottesstaat" islamistischer Prägung etabliert sein wird. Wie dieser sich zum ehemaligen (und zukünftigen?) Erbfeind Israel positionieren wird, kann sicher auch ohne allzuviel Fantasie nachvollzogen werden, oder?  Astrologisch ist das jedenfalls deutlich zu sehen, dass mit Neptun im Wassermann praktisch keines der politisch vorgeschobenen Motive den realen Absichten derjenigen entspricht, die im Hintergrund die Fäden ziehen, wobei es hier natürlich darum geht, das von fanatischen Christen propagierte Armageddon der Apokalypse des Johannes Evangeliums als gewalttätige Konkurrenzveranstaltung zum friedlichen Ende des Mayakalenders durchzudrücken…

Warum die Fälschung des Mayakalenders durch Argüelles auch ein astrologisches Phänomen ist!

So war natürlich auch die Fälschung des Mayakalenders auf das Enddatum 21.12.2012  durch Jose Argüelles – die sogar durch den Vatikan, der in seinen Archiven nach wie vor unzählige geraubte historische Manuskripte der Maya verborgen hält, deren Erforschung näheren Aufschluss über die tatsächlichen Kenntnisse der Maya, Azteken usw. geben könnten, anerkannt wurde – ein wirksames Werkzeug, um die tatsächlichen Vorgänge vor dem Mainstream der Esoterikliteratur-Konsumenten (nicht zu verwechseln mit wirklich erwachten Esoterikern!) vollständig zu verbergen, entspricht doch hier dann die Masse der sich innovativ und up to date wähnenden Konsumenten (Wassermann) jenen, die getäuscht und eingelullt werden (Neptun).

Mayakalender Ende: Der Mensch soll wieder das Salz der Erde werden!

Jesus sprach in der Bergpredigt vom Salz der Erde. In Matthäus 5:13 heißt es in der klassischen Luther-Übersetzung;

Ihr seid das Salz der Erde. Wo nun das Salz dumm wird, womit soll man's salzen? Es ist hinfort zu nichts nütze, denn das man es hinausschütte und lasse es die Leute zertreten.

Was ist Salz? Es ist die mineralische Entsprechung der Schöpfung. Der Biophysiker Peter Ferreira sprach bereits in seinem bekannten Vortrag über Wasser und Salz davon, dass natürliches Salz einen Querschnitt durch fast alle auf der Erde vorhandenen chemischen Elemente enthält und empfiehlt also den täglichen Konsum eines Glases Wasser mit einem Löffel Sole aus gesättigtem Kristalsalz, was eine der typischen materialistischen Verdrehungen ist, wo Materie die Ursache für Geist sein soll …. Es geht also nicht um Salz essen, sondern darum, selbst dieses Salz der Erde zu verkörpern. Im zweiten Satz heißt es dann ja:

Wo nun das Salz dumm wird, womit soll man's salzen?

Jesus führt hier also auch noch einmal aus, dass es nicht möglich ist, den seiner Funktion als Salz der Erde entwöhnten Menschen durch Salzzufuhr wieder zu erwecken! Diesen Zustand des "dummen Salzes" beschreibe ich ja auch im D+U+M=M Prinzip des von mir seit 2002 immer weiter entwickelten L+A+S=S los und L+E+B=E! Prozesses …(hier schenke ich Dir einen kostenfreien Guide, der Dir das D+U+M=M und auch die weiteren Prinzipien aus L+A+S=S los und L+E+B=E! kurz erklärt!)  es geht also darum, aufzuwachen, Dir Deines Potentials als Salz der Erde bewusst zu werden, was natürlich nichts anderes bedeutet, als Deinen Platz als Mitschöpfer hier auf der Erde bewusst einzunehmen!

Spirituelle Reise in die Salzwüste beim Zentrum der Erdkundalini am 28.10.2011

Um einen angemessenen Platz zu finden, wo wir ein kraftvolles Ritual zum Ende des Mayakalenders am 28.10.2011 durchführen können, habe ich in Meditation auf eine Eingebung gewartet Salar de Uyuni Salzwüste Bolivienund bin dabei auf den Salar de Uyuni gekommen. Was ist  der Salar de Uyuni? jeder kennt Utah und Salt Lake City, aber dass in Bolivien, im Departamento Potosi eine Salzwüste besteht, die mehr als doppelt so groß wie der Salzsee in Utah ist und die auch etwa drei mal so hoch liegt, ist kaum jemand bekannt. Diese Salzwüste haben wir also als Ort ausgewählt, um ein kraftvolles Ritual in aller gebotenen Stille und Abgeschiedenheit in über 3.653 m Höhe durchführen zu können. Wir werden dabei einen allgemeinen Teil für das Ende des Mayakalenders am 28.10.2011 durchzuführen, an dem Du Dich auch aktiv beteiligen kannst. Im nächsten Blogpost werden wir genau erklären, wie das dann geht. Es wird auch möglich sein, Deinen persönlichen Transformationsprozess von uns direkt vor Ort im Salar de Uyuni begleiten und reinigen zu lassen, sowie ein persönliches Reinigungs- und Transformationswerkzeug – den Transformationsbooster  – zu erhalten. Wie gesagt: Zum genauen Ablauf mehr im nächsten Blogpost und Video am Dienstag!

Warum ist Bolivien so ein zentraler Platz für die spirituelle Entwicklung der Menschheit?

Bolivien ist seit mehreren Jahren der neue Sitz der Erdkundalini, also der Kundalini-Kraft der Erde. Dieses hochenergetische Zentrum war bis in die 50er Jahre des 20. Jahrhunderts hinein in Tibet, wo die Lamas unter der leitung des Dalai Lama und die vielen anderen für Jahrtausende hoch entwickelten Rinpoches und andere Führer wie der Karmapa dem Erhalt der atlantischen Weisheit gedient haben. 1959 musste der Dalai Lama Tibet verlasesn, da er von den Chinesen gejagt wurde, die ihn als aus ihrer Sicht degeneriertes Subjekt töten wollten. Dies war natürlich nur denkbar, weil die Erdkundalini Tibet zu diesem Zeitpunkt verlassen hatte und damit jeglicher Schutz, den Tibet und seine Mönche vorher besessen hatten, vergangen war. Die Rutuale hatten nicht mehr die Kraft wie zuvor und die Besetzung des Landes durch China war somit ebenso unvermeidlich wie die religiöse Unterdrückung der tibetischen religiösen Traditionen durch die chinesischen Besatzer.

Bolivien erfährt in diesen Tagen also eine immer stäker wirkende energetische Aufwertung, da die Erdkundalini seit einigen Jahren hier im Titicacasee verankert ist und wirkt. Dies hat natürlich auch zur Folge, dass hier ein neues spirituelles Zentrum der Menschheit entstehen wird, in dem eine weiblichere Färbung der spirituellen Zukunft der Menschheit zu Tage treten wird, weil die Polarität der Erdkundalini sich im Laufe ihrer Reise vom männlichen Pol in Tibet zum weiblichen Pol in Bolivien entsprechend gewandelt hat. Da mir in Reinigung und Meditation die genaue Position der Erdkundalini im Titicaca-See gezeigt wurdSatellitenbild Titicaca-Seee, werden wir dorthin – also genau zu diesem Platz – am 11.11.11 eine weitere spirituelle Reise unternehmen, um die Energie dieses Tages bestmöglich zu kanalisieren. Es ist auch interessant, wie manche esoterische Autoren – insbesondere aus den USA  –  versuchen, immer wieder in die Nähe von Bolivien zu kommen, sie dann aber den Sitz der Erdkundalini z.B. nach Chile verlegen, weil Chile eben ein Vasall der USA ist und seit der Regierung von Evo Morales Bolivien sogar den US-Borschafter rausgeworfen hat und versucht, eigene Wege zu gehen, was sicher durch den Energieanstieg aus der nun hier in Bolivien verankerten Erdkundalini heraus durchaus von Erfolg gekrönt sein kann, wenn die Regierung die weiblichen Werte, die sie propagiert – wie z.B. auch den Schutz von Pacha Mama – auch in der täglichen Politik umsetzt

Dein Geschenk für die kommenden Tage – kostenloses Reinigungswerkzeug bis zum 28.10.2011

Da die Vorbereitung und Begleitung dieses Prozesses viel persönlichen Aufwand bedeutet, freue ich mich über etwas Unterstützung von Dir: Zur Vorbereitung auf den 28.10.2011 schenke ich Dir ein kostenloses Reinigungswerkzeug, wenn Du Dir die Mühe machst, mir einen konstruktiven Kommentar (also bitte keinen Spam und auch nicht einfach den Satz: Gib mir das Cleaningtool, ok?) hier unter dem Artikel zu schreiben. Bitte denke daran, dass Du eine gültige Emailadresse angibst, wenn Du den Kommentar schreibst, denn an diese Emailadresse werden wir Dein Reinigungswerkzeug als Dankeschön senden!

Natürlich freue ich mich auch, wenn Du auch diesen Artikel bei Facebook & Co weiter empfiehlst und so vielen Menschen die Gelegenheit gibst, ein kostenloses Reinigungswerkzeug zu erhalten und zu erfahren, wie es mit dem Ende des mayakalenders am 28.10.2011 weiter geht.

Alles (IST) Liebe,

Alexander Gottwald

Dreamspell ist nicht der Kalender der Maya!

Mayakalender Dresdner Codex

Mayakalender Fragment aus dem Dresdner Kodex

Der Countdown läuft! Der universelle und zugleich letzte Zyklus im zu Ende gehenden Mayakalender, der am 9. März 2011 begonnen hatte, endet am 28.10.2011, also in 9 Tagen! Die meisten Menschen konzentrieren sich allein auf das Enddatum 21.12.2012, das vor allem durch Jose Argüelles promotet worden ist, dessen eher künstlerisch beliebig anmutende – da von ihm erfundene -Variante des

Jose Argüelles Mayakalender Dreamspell

José Argüelles, Erfinder des Dreamspell, der fälschlich oft Mayakalender genannt wird

Mayakalenders auch als Dreamspell Kalender bekannt geworden ist und reichlich Verwirrung unter spirituell suchenden Menschen gestiftet hat. Wichtig ist hier, zunächst zu verstehen, dass durchaus etwas am 21.12.2012 endet, aber nicht der große TUN Kalender der Maya, der einen evolutionären Aufstieg des menschlichen Bewusstseins über etwa 16,5 Milliarden Jahre im Universum beschreibt, einen Aufstieg des Menschen über ein Stück Schöpfung hin zum voll bewussten Mitschöpfer einer von universeller Liebe durchdrungenen Realität!

Was im Dezember 2012 endet. ist der soganannte Long Count, die lange Zählung. Diese wurde aus bestimmten Gründen und mit Bezug zur Sonne in Izapa im südlichen Mexiko an einem 12. August eingeführt und umfasst einen Zeitraum von nur gut 5.000 Jahren, im Gegensatz zum TUN-Kalender, der wie gesagt den kompletten Schöpfungszyklus von 16,5 MIlliarden Jahren beschreibt!

Der Maya-Älteste Don Alejandro spricht über den Mayakalender

Don Alejandro Maya Ältester

Der Maya-Älteste Don Alejandro aus Guatemala

Ich lade Dich ein, genau zuzuhören, worüber die Ältesten der Maya wie Don Alejandro aus Guatemala – hier im privaten Interview mit dem schwedischen Wissenschaftler und Mayaexperten Carl Johan Calleman – sprechen.

Im ersten Teil spricht Don Alejandro davon, dass es keinem Maya – und erst recht keinem Nicht-Maya wie z.B. Jose Argüelles – gestattet wäre, auch nur einen Tag im Mayakalender zu verändern, während Argüelles gleich einen ganzen Kalender komplett erfunden hat und Menschen verwirrt, indem er sie glauben macht, er sei eine von einer Mayagottheit inspirierte Autorität für den Mayakalender, was er einfach nicht ist und was bei näherer Betrachtung dieses Kalenders auch sehr sichtbar wird! Don Alejandro fordert hier auch den Vatikan dazu auf, die Dinge zurückzugeben, die sie den Maya dereinst geraubt haben, anstatt jemand zu unterstützen, der wie Jose Argüelles versucht, Menschen in die Irre zu führen, wobei ich persönlich denke, dass der Vatikan kein Interesse daran hat, dass die Menschen von diesem großen und in wenigen Tagen am 28. Oktober 2011 endenden kosmischen Zyklus von 16,5 Milliarden Jahren erfahren, da dies die Rolle der Kirche in nie da gewesener Weise objektiv relativieren und so ihre Autorität ihren “Schäfchen” gegenüber massiv unterminieren würde.

Um Deinen persönlichen Tzolkin-Geburtstag nach dem echten, dem Maya-Tzolkin zu erfahren, kannst Du dieses kleine Tool benutzen, wo Du Dir das anhand Deines Geburtsdatums kinderleicht selbst ausrechnen kannst. Besonders, wenn Du vielleicht wie ich über Jahre immer wieder mit dem Kalender nach Argüelles – was ja im deutschen Sprachraum meist über Johann Kössner passiert – konfrontiert wurdest und schon länger das Gefühl hattest, dass mit diesem Kalender etwas nicht stimmt, schau Dir Deinen eigenen Mayageburtstag – das was bei Argüelles Geburts-Kin genannt wird – genauer an.

Carl Johan Calleman interviewt Maya-Ältesten Don Alejandro

Im zweiten Teil des Gespräches mit Johann Calleman geht Don Alejandro in seiner Eigenschaft als anerkannter Maya-Ältester darauf ein, wie wenig es angebracht ist, sich von Menschen, die wie Jose Argüelles keinerlei Autrorität im Bereich der Maya darstellen, Angst machen zu lassen. Was endet ist der vierte Zyklus, wnach dann der fünfte beginnt … Weltuntergang sieht anders aus, oder?

Carl Calleman Mayakalender Experte

Carl Calleman Mayakalender-Forscher aus Schweden

Bitte prüfe diese Information mit Deinem Herzen und gib sie auch an andere Menschen weiter, damit sie erfahren, was in diesen Tagen hier auch auf der Erde los ist. Insbesondere, wenn Du Menschen kennst, die den alschen Informationen aufgesessen sind, die nicht aus den Kreisen der Maya stammen, gib ihnen diese Informationen weiter! Carl Calleman hat einen sehr aufschlussreichen Artikel auf seiner Website geschrieben, in dem er begründet, warum der 21.12.2012 nicht das Ende des Mayakalenders sein kann und zugleich darlegt, wieso der 28.10.2011 alle Insignien trägt, genau dieser letzte Tag im Maya Kalender  zu sein.

Da dieses Thema zu verstehen von großer Wichtigkeit für die Menschheit als Ganzes und für jeden einzelnen Menschen im Speziellen ist, bitte ich Dich, diese Informationen nicht für Dich zu behalten, sondern sie zu teilen. Ich freue mich auch darüber, Deine Gedanken als Kommentar hier unter diesem Artikel zu lesen und mich mit dir darüber auszutauschen! Wir reinigen intensiv mit den kommenden Transformationsprozessen und werden dazu in den nächsten Tagen weitere Informationen rausgeben! Um in den nächsten Tagen auf dem Laufenden zu bleiben, trag Dich einfach auch auf der Startseite 2012-Insider in die Emailliste ein, falls Du da noch nicht im Verteiler bist. Du wirst dann bei neuen Artikeln direkt informiert!

Alles (IST) Liebe,

Alexander Gottwald

2012 Insider

Was wird 2012 bringen? Den Weltuntergang? Die Zeitenwende? Hier auf 2012-Insider findest Du kostenfrei wesentliche Informationen zu 2012, die durch geprüften Bezug zu den Mayaältesten, zur geistigen Welt & zum gesunden Menschenverstand geprägt sind.